11°

Freitag, 26.04.2019

|

Gelingt den Alligators der Befreiungsschlag?

Dem HEC fehlen inzwischen vier Punkte auf einen Playoff-Platz — Gegen Weiden und Selb soll es klappen - 07.02.2019 14:43 Uhr

Neuer Eröffnungsbulli, neues Glück? Heute Abend will der HEC daheim gegen Weiden wieder auf die Siegerstraße. © Archivfoto: Ralf Rödel


Trotz starker und kämpferischer Leistungen gegen den Eishockey-Oberliga-Spitzenreiter Eisbären Regensburg und den EV Lindau konnten die Höchstadt Alligators am ersten Wochenende unter dem neuen Trainerduo Petr Kasik und Daniel Sikorski keine Punkte einsammeln und mussten somit die Lindau Islanders in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Damit werden die Alligators fortan vom Gejagten zum Jäger, der Rückstand auf den ersehnten Playoff-Platz beträgt vier Punkte. Nun hofft man in Höchstadt gegen die nordbayerischen Teams aus Weiden und Selb auf die Wende.

Am Freitag (20 Uhr) gastiert der Tabellensiebte, die Blue Devils Weiden, am Kieferndorfer Weg. Viermal trafen beide Teams in dieser Saison bislang aufeinander und viermal sahen die Zuschauer ein packendes Duell mit hohem Unterhaltungswert. Während die ersten beiden Begegnungen (2:0 und 4:2) an die Alligators gingen, konnten die Oberpfälzer Spiel drei und vier (7:6 n.V. und 3:2) für sich entscheiden. Die Mannschaft von Trainer Ken Latta konnte aus den letzten sechs Punktspielen allerdings auch nur zwei Zähler (im Heimspiel gegen die Selber Wölfe) holen.

Ein weiteres Derby steht am Sonntag um 18 Uhr auf dem Programm: Die Alligators gastieren in der Netsch-Arena in Selb, die bisherigen vier Begegnungen der beiden Mannschaften endeten wie schon gegen den EV Weiden mit zwei Siegen und zwei Niederlagen.

Das Team von Trainer Henry Thom kam zwar am vergangenen Sonntag bei den Eisbären Regensburg mit 1:11 gehörig unter die Räder, doch die Wölfe sammelten in der Meisterrunde bereits 17 Punkte ein und kletterten nach einer Siegesserie sogar auf den fünften Tabellenplatz. Ein weiterer Erfolg im direkten Duell wäre für die Mannschaft um Kapitän Martin Vojcak im Kampf um einen Playoff-Platz Gold wert.

Auf HEC-Seite hofft das Trainerduo am Wochenende auf einige Rückkehrer aus dem Krankenlager. Mit der Unterstützung seiner Fans wird das Team erneut versuchen sich endlich mit einem Sieg zu belohnen und sich mit einer starken Mannschaftsleistung wieder in die Erfolgsspur zu bringen. 

cah

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt