29°

Samstag, 20.07.2019

|

Gewand und Gefühl in Feststimmung bei Erstkommunion

16.04.2012

Toni Rotter, der Kantor von St. Magdalena in Herzogenaurach, übte mit der Festgemeinde am Weißen Sonntag vorab noch die Gesänge zur Liturgie („Wir feiern heut‘ ein Fest“). Die Familien- und Profi-Fotografen positionierten sich bei kühlem Wetter – wie üblich – vor der Musikschule. Doch die Kommunionkinder zogen am diesjährigen Weißen Sonntag einmal aus dem Pfarrzentrum am Kirchenplatz zum Gotteshaus. Angeführt von Leiter Norbert Engelmann spielte die Stadtjugenkapelle „Großer Gott, wir loben dich“, Pastoralreferent Thomas Matzick und die Geistlichen Helmut Hetzel und Désiré Sawadogo folgten im Zug mit festlich herausgeputzten Mädchen und Buben im wohl ersten Anzug ihres Lebens. Aber auch schlichte Kränzchen aus Gänseblümchen in Mädchenhaaren waren zu sehen. Die Neunjährigen waren, vielfach von Müttern, im Kommunionsunterricht auf den ersten Gang zum Tisch des Herrn vorbereitet worden.

32 Kinder aus der Grundschule am Burgstaller Weg und aus dem Liebfrauenhaus hatten gestern ihren Festtag. Für 43 Kinder aus der Carl-Platz-Schule, aus Haundorf und Beutelsdorf sowie anderen Schulen steht die Erstkommunion am Sonntag, 22. April um 10.15 Uhr in St. Magdalena noch an. Nach der feierlichen Messe strömten die Festgesellschaften zu den Tafeln in Privathäusern und Gaststätten. Die Kinder wurden traditionsgemäß reichlich beschenkt. Eine Bildergalerie ist zu sehen unter www.nn-herzogenaurach.de -eke

Bilderstrecke zum Thema

Hl. Erstkommunion in der Pfarrei St. Magdalena in Herzogenaurach

Traditionell findet in der katholischen Kirche am Sonntag nach Ostern, dem sogenannten "Weißen Sonntag", die Erstkommunion statt. In der Pfarrei St. Magdalena in Herzogenaurach empfingen an diesem Sonntagvormittag 32 Kinder aus der Grundschule am Burgstaller Weg und aus dem Liebfrauenhaus zum ersten Mal ihre heilige Kommunion.


  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach