-0°

Montag, 20.01.2020

|

Großenseebach: "Viele starke Partner"

Positive Bilanz beim Neujahrsempfang - 14.01.2020 16:54 Uhr

Sandra Ebersberger mit ihrem Lieblingsinstrument Posaune.


Es sei vieles auf die Wege gebracht worden, meinte Seeberger, und erwähnte beispielsweise die Erschließung des Baugebiets "Neuenbürger Weg/Bergstraße", seiner Meinung nach "eine ganz harte Nummer".

Der Bürgermeister erinnerte die Gäste auch an die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes, dieser Plan sei der "Zukunftsplan einer Gemeinde". Seeberger sprach von der Vermarktung des Gewerbegebietes "Nordost II", von der Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, den Ausbau des Straßennetzes, des Kindergartens und nicht zuletzt von der Modernisierung des Gemeindezentrums und des Friedhofs. Ins neue Jahr starte man "mit viel Mut und Vorfreude", schließlich stünden auch heuer wieder "mutige Entscheidungen" an.

Seeberger sprach auch von "starken Partnern" und meinte damit vorzüglich die im Ehrenamt tätigen Helfer im Dorf. Jene starken Partner seien letztlich ein Garant in einer homogenen Gesellschaft, die für ein hohes Maß an Lebensqualität, sozialer Sicherheit und Wohlstand stünden. Jene "starken Partner" zogen sich wie ein roter Faden durch die Festrede Seebergers: "Starke Partner bedeuten für alle Beteiligten eine echte Win-win-Situation".

Mit eben solchen starken Partnern habe es Großenseebach auch zu einer hervorragenden Finanzlage mit einer Null-Verschuldung geschafft, meinte der Bürgermeister. Und wenn es einmal zu schwierigen Situationen komme, dann stünden starke Partner füreinander ein und würden Missverständnisse ausräumen.

Dann ehrte Seeberger Sandra Ebersberger, die jüngst auch mit der Goldenen Ehrennadel des Nordbayerischen Musikbundes wegen ihres 30-jährigen Engagement für die Musik ausgezeichnet wurde. Zudem, so Seeberger, sei Ebersberger über 20 Jahre im Vorstand der Großenseebacher Jugendkapelle aktiv. Einst lernte die Musikerin Tenorhorn, seit langer Zeit ist die Posaune ihr Lieblingsinstrument. Die Gemeinde Großenseebach dankte Ebersberger für ihr langjähriges Engagement und überreichte ihr eine Dankesurkunde.

Die Kulturreihe "Seebacher Herbst" sei nun schon 20 Jahre alt, weshalb die Gesellschaft auch hier zu Dank verpflichtet sei. Seeberger dankte namentlich Ortrud Günther, Petra Soba-Baier, Cilli Paulus, Ingrid Seifert, Friedrich Fechter, Bernhard Hassold, Werner Schrumpf, Karin Pohl, Irene Baier und Ernst Eberlein. Nach dem Festakt lud die Gemeinde zum Umtrunk.

NIKO SPÖRLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großenseebach