19°

Sonntag, 20.10.2019

|

Großer Familientag in Krausenbechhofen

VLF Höchstadt feiert damit seinen 60. Geburtstag - 22.05.2019 18:50 Uhr

Mit großen Postern wirbt der VLF (links Friederike Funke, Mitte: Thomas Pfeiffer) für den Familientag in Krausenbechhofen. Rechts Stefan Geier von „Geiers Hofscheune“. Nicht nur die Scheune lockt, sondern auch die Umgebung mit Wiesen, Wäldern, Weihern.


Grund für die bunte Veranstaltung, die am kommenden Sonntag, 26. Mai, in und um "Geiers Hofscheune" in Krausenbechhofen stattfindet: Der VLF Höchstadt feierte sein 60-jähriges Bestehen, und dieses Jubiläum will er zusammen nicht nur mit seinen Mitgliedern feiern. Die gesamte Bevölkerung ist eingeladen, ab 10 Uhr einen schönen Tag rund um die Landwirtschaft zu erleben. Und viel neues Wissen mit nach Hause zu nehmen.

Das Fest soll auch dazu dienen, "dass Landwirte und Nicht-Landwirte wieder mehr zusammenfinden können", erklärt Thomas Pfeiffer, der stellvertretende Vorsitzende des VLF. Der Mailacher hat nämlich über die Jahre hinweg festgestellt, dass es ein zunehmendes Unverständnis über die Arbeit und die Motivationslage der Landwirte gibt. Das bestätigt auch Friederike Funke, die Vorsitzende der VLF-Frauengruppe. "Früher hatten die Menschen mehr Bezug zur Landwirtschaft."

Die landwirtschaftlich genutzte Fläche im Landkreis hat von 1980 bis 2017 um 16,4 Prozent abgenommen. Das liegt vorwiegend an der wirtschaftlichen Entwicklung mit starkem Wohn-, Gewerbe- und Straßenbau, sind sich Pfeiffer und Funke sicher. Es sei wichtig, künftig weniger neu zu bebauen als vorhandene Bauareale zu verdichten.

Der Verband ist ein wichtiger Akteur bei der landwirtschaftlichen Fortbildung. Wie in vielen Berufszweigen ist es auch im Agrarsektor wichtig, immer wieder die neuesten technischen, wissenschaftlichen oder rechtlichen Entwicklungen mitzubekommen. Die Höchstadter VLF-Führung bemüht sich auch, soziale und gesellschaftliche Fragen aufzugreifen. Auch andere Gruppen wie Bauernverband oder Maschinenring bieten Fortbildung an, mit dem VLF wird sich aber stets gut abgestimmt, betont Thomas Pfeiffer. Zielgruppe sind Bäuerinnen und Bauern mit abgeschlossener Ausbildung in der Landwirtschaft oder ländlicher Hauswirtschaft.

Der Programm beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, den der Landfrauenchor umrahmt. Auf Grußworte und Ehrungen folgt um 12 Uhr Mittagessen. Ab 13 Uhr: Kinderprogramm (Zauberer Manolo, Luftballonbasteln, Kinderschminken, Kutschfahrten, Hüpfburg), für Erwachsenen gibt es Infostände unter dem Motto "Frag doch man den Landwirt". Zudem gibt es forst- und teichwirtschaftliche Führungen entlang der Wälder und Teiche, weiterhin eine Ausstellung moderner Landtechnik sowie Oldtimer-Traktoren.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Krausenbechhofen