Hartes Ringen um den Rathausschlüssel

12.11.2017, 17:34 Uhr
Widerstand zwecklos: German Hacker übergab das Rathaus den KCH-Narren und ihren Garden.

Widerstand zwecklos: German Hacker übergab das Rathaus den KCH-Narren und ihren Garden. © Foto: Brandl

So kamen die Jüngsten des Elferrats mit großen Schritten auf die Eingangstür im Schlosshof zu, zeigten zu viert, was in ihnen steckt.

Mit Unterstützung ihrer großen Kollegen war es ihnen dann ein Leichtes, in das Rathaus einzudringen. Aber es freuten sich nicht nur die Faschingsprinzen und Gardemädchen. Im Gesicht von Stadtoberhaupt German Hacker stand sichtlich die Freude geschrieben über so viele bunte und lustige Kostüme in allen Altersklassen. Begleitet wurde der Marsch durch die Herzogenauracher Altstadt in diesem Jahr vom "Stadtspielmannszug SpVgg 04 Erlangen", der zusammen mit dem KCH in Herzogenaurach die fünfte Jahreszeit einläutete.

Neuigkeiten

Einige Neuigkeiten brachte Vorstand Gerd Engert mit ins Rathaus. So berichtete er von geplanten Sanierungen rund um das Vereinsgelände und dass der Verein an diesem Tag ein wenig reduziert auftrete: Die Juniorengarde und die Jugendgarde seien auf einem Wettkampf unterwegs.

Noch bevor Engert mit seiner Berichterstattung fertig war, schallten die ersten Rufe nach dem ersehnten Stadtschlüssel durch den überfüllten Sitzungssaal. Kurzentschlossen griff Bürgermeister German Hacker hinter sich und zog als "Schlüssel" eine überdimensionale Salzbreze hervor. "Ich versichere euch, das ist der richtige Schlüssel. Das könnt ihr gerne ausprobieren, am besten heute Nachmittag." Auf der Suche nach dem echten Schlüssel zerlegten zwei junge Gardemädchen zum Bedauern des Bürgermeisters dann das Modell des geplanten neuen Rathauses.

Eben hatte Hacker noch erklärt, dass es wohl das letzte Mal sein könnte, dass man sich in diesem Sitzungssaal trifft und in den nächsten beiden Jahren ein Ausweichquartier gefunden werden müsse, ehe man in den neuen Räumen, die bedeutend größer werden, sogar tanzen könne.

Keine Kommentare