Helfer finden vermissten Mann in einem Waldstück

24.2.2014, 16:32 Uhr
Erfolgreich verlief die Suchaktion nach einem Mann. Rund 350 Helfer von Feuerwehr, Polizei, Bergwacht und Wasserwacht waren rund um Adelsdorf im Einsatz. Sie entdeckten den Vermissten schließlich in einem Waldstück.

Erfolgreich verlief die Suchaktion nach einem Mann. Rund 350 Helfer von Feuerwehr, Polizei, Bergwacht und Wasserwacht waren rund um Adelsdorf im Einsatz. Sie entdeckten den Vermissten schließlich in einem Waldstück. © Spörlein

Der Adelsdorfer, der seit Sonntagmittag vermisst wurde und laut Polizeiinspektion Höchstadt dringend auf Medikamente angewiesen war, wurde gestern mittag „den Umständen entsprechend gesund“ in einem Waldstück bei Zentbechhofen von Polizeibeamten entdeckt und vom Rettungsdienst dann in eine Klinik gebracht.

Bei der Suchaktion waren seit Sonntag, 21 Uhr, laut dem Adelsdorfer Feuerwehrkommandanten Jürgen Hörrlein 350 Helfer inklusive Polizeihubschrauber und eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei im Einsatz. Hundestaffeln, Bergwacht, Wasserwacht, viele Feuerwehren, auch aus dem Landkreis Forchheim, suchten den Vermissten in den Wäldern rund um Adelsdorf und in den Weihern.

„Das war kein Feuerwehreinsatz“, so der designierte Kreisbrandrat Matthias Rocca aus Herzogenaurach, „das war ein Einsatz der Polizei.“ Eine Herausforderung stellte das große Einsatzpersonal auch für das BRK in Adelsdorf dar, das sich um die Verpflegung der Helfer in der Aischgrundhalle kümmerte.

Keine Kommentare