18°

Freitag, 18.09.2020

|

Herzogenaurach: Rallye zu Fairtrade - coronakonform

Aufruf: Nachhaltigkeit an neun Stationen in der Stadt finden - 13.09.2020 06:00 Uhr

Monika Preinl (v.l.), Umweltbeauftragte der Stadt Herzogenaurach, Uschi Schmidt und Retta Müller-Schimmel von der Fairtrade-Projektgruppe stellten das Programm vor.

© Foto: Edith Kern-Miereisz


Dabei sind der Bio-Archehof Fischer, Bitter Shoes & more, Bücher, Medien & mehr, denn’s Biomarkt, ebl Naturkost, das KreisLaufKaufhaus, das Landgasthaus Fasanengarten in Niederndorf, Naturtexilien Margit Rudert und die Stadtbücherei.

Mit Hilfe eines Laufzettels und – coronabedingt – eines eigenen Kugelschreibers sind die Stationen abzuarbeiten. Bei jedem Halt sind auf einem Würfel Hinweise, Fragen, Informationen und kleine Überraschungen zu finden.

Kann man alle Fragen beantworten, so winken nachhaltige Preise, die am 26. September um 12 Uhr auf dem Marktplatz in Herzogenaurach beim Stand von "Ernte teilen" verlost werden.

Fairer Handel trägt dazu bei, die Lebensverhältnisse in der Welt durch gerechte Bezahlung zu verbessern, unterstreichen die Organisatorinnen Retta Müller-Schimmel, Uschi Schmidt und Monika Preinl, Umweltbeauftragte der Stadt Herzogenaurach. Die UN haben 2015 in Paris 17 Nachhaltigkeitsziele, die Agenda 2030, verabschiedet. Diese will die FairtradeTown-Bewegung besonders in den Blickpunkt rücken.

Es geht um Beseitigung von Armut und Hunger, um Bildung, um Geschlechtergerechtigkeit, nachhaltigen Konsum, Schutz der Ökosysteme und mehr. Teilnahmemodalitäten sind auf dem Flugblatt "Nachhaltig handeln" genau erläutert.

-eke

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach