Sonntag, 18.04.2021

|

Höchstadt: Anschlussstelle Nord bleibt bis Monatsende dicht

Bis zum 28. Februar wird hier am sechsspurigen Ausbau der A3 gearbeitet - 16.02.2021 15:23 Uhr

Auf der A3 bei Höchstadt könnte es bis Ende Februar zu Stauungen kommen, weil die Anschlussstelle Höchstadt-Nord gesperrt werden muss.

06.08.2015 © Ralf Rödel


Die Staatsstraße St 2763 wird momentan per Ampelanlage einstreifig unter der Autobahn hindurchgeführt. Die Durchfahrtshöhe ist durch die Unterstützungskonstruktion auf maximal 3,9 Meter beschränkt und damit zu niedrig für Lastwagen, die hier von der Autobahn abfahren.

Durchfahrtshöhe wird vergrößert

Deshalb muss die Anschlussstelle Höchstadt-Nord in Fahrtrichtung Nürnberg bis voraussichtlich spätestens 28. Februar gesperrt werden. Sobald die Durchfahrtshöhe durch einen vorübergehenden Umbau der St 2763 wieder auf Normalmaß erhöht wurde, wird die Sperrung der Anschlussstelle aufgehoben.

Schon bei Schlüsselfeld von der A3 abfahren

Bilderstrecke zum Thema

650 Tonnen Stahl: Neue S-Bahn-Brücke bei Erlangen wird installiert

Spektakulärer Brückenschlag: Mit der ersten von zwei Brücken für die S-Bahn hat die Bahn-Baugesellschaft im April 2014 die A3 bei Erlangen die erste Phase abgeschlossen. Dabei wurde eine 650 Tonnen schwere und 75 Meter lange Stahlstabbogenbrücke mit größter Präzision über die Autobahn geschoben.


Autofahrer auf der A3 in Richtung Nürnberg mit Ziel Mühlhausen werden durch eine entsprechende Beschilderung darauf hingewiesen, dass sie die Autobahn bereits an der Anschlussstelle Schlüsselfeld verlassen sollen. Die Umleitung ist ausgeschildert.

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Höchstadt, Herzogenaurach, Schlüsselfeld