-0°

Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

Höchstadt: Haben Verpächter gestohlen und betrogen?

Streit um Gaststätte in der Innenstadt landet vor Gericht - 13.01.2020 11:32 Uhr

Symbolbild Gericht © colourbox.de


Nachdem es zwischen den Pacht-Parteien immer wieder Ärger gegeben hatte, sollen die Angeklagten im August des vergangenen Jahres in den Lagerraum der Gaststätte eingebrochen sein und 23 volle Getränkekisten im Wert von 350 Euro gestohlen haben.

Die Anklage geht außerdem davon aus, dass die Verpächterin in den Keller eingestiegen ist und dort verdorbene Lebensmittel und verschmutzte Kochutensilien platziert hat. Diese hat sie dann fotografiert und die Bilder per Email an das Landratsamt geschickt, Abteilung für Lebensmittelsüberwachung. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, wäre das strafbar als "falsche Verdächtigung".

Die beiden Angeklagten teilten vor Gericht über ihren Anwalt mit, dass sie keine Angaben zur Sache machen wollen. Weil der wichtigste Zeuge derzeit im Krankenhaus liegt, konnte die Verhandlung nach Verlesung der Anklageschrift nicht fortgesetzt werden. In etwa sechs Wochen wird es einen neuen Termin geben.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt, Erlangen