30°

Mittwoch, 26.06.2019

|

In Röhrach "rollt" es im Sommer 2018

Fahrsportler des PSC freuen sich über Erfolge auf bayerischer, nationaler und sogar internationaler Ebene - 09.10.2018 16:18 Uhr

Die Vereinschefin geht voran: Silke Zenkel holte für den PSC Röhrach in Pfarrkirchen den Bayerischen Meistertitel der Einspännern, dieses Bild zeigt sie beim Hindernisfahren. © Foto: PSC


So sicherte sich Rebeka Rob bei den fränkischen Meisterschaften U 25 nach einer stetigen Steigerung den Titel. Tobias Traut vom Nachbarverein FRSF Niederlindach gewann hier die Silbermedaille. Rebeka Rob war heuer auch erstmals für die deutsche Meisterschaft qualifiziert und konnte auf nationaler Ebene wertvolle Erfahrung sammeln.

Fünfmal platzierte sie sich in dieser Saison in Prüfungen der Klasse M mit ihrem Haflingerhengst No Limit, zweimal davon in einer Kombinierten Wertung Klasse M, was ihr die Teilnahme für die deutsche Jugendmeisterschaft 2019 gestattet.

Die 15-jährige Cornelia Scholz wurde bei den deutschen Jugendmeisterschaften Fünfte in der Gesamtwertung und schaffte zum Saisonende in Wolnzach noch einen Gesamtsieg in der kombinierten Wertung der Klasse A. Insgesamt kann sie in dieser Saison zehn Siege und Platzierungen mit ihrem Pferd Maja verbuchen. Ihr Ticket für die "Deutsche" hat sie sich ebenfalls schon gesichert.

Die Vorsitzende des PSC Röhrach, Silke Zenkel, startete in dieser Saison erstmals international und konnte sich gleich platzieren. Im Internationalen Fahrturnier in Karlstetten in Österreich entschied sie sogar die Dressur für sich und erreichte in der Geländeprüfung einen zweiten Platz. In der Gesamtwertung war das Platz vier Auch bei den deutschen Meisterschaften in Schildau bei Leipzig reihte sie sich mit ihrer Edelbluthaflingerstute "Natürlich Blond" auf Platz acht unter den Top Ten ein.

Bei den süddeutschen Mannschaftsmeisterschaften im hessischen Viernheim gewann sie wieder die Dressur, hatte danach aber Pech mit der Kutsche im Gelände. Trotz dessen fuhr sie auf Platz neun in dieser Teilprüfung und landete in der Gesamtwertung auf Platz fünf. Mit der Mannschaft reichte es trotzdem zu Bronze, über das sie sich mit Bernhard Gumbrecht vom FRSF Niederlindach freuen durfte.

Den krönenden Abschluss schaffte sie dann zum Saisonende in Pfarrkirchen bei den bayerischen Meisterschaften in der Klasse S, bei der sie die Goldmedaille mit nach Hause nahm. Sie ging bereits nach der ersten Teilprüfung, der Dressur, in Führung. Mit dem zweiten Platz im Gelände baute sie diese noch weiter aus und hatte nach dem abschließenden Hindernisfahren zehn Punkte Vorsprung. In diesem Rahmen wurden auch die fränkischen Meister ermittelt. Hier landete Silke Zenkel mit ihrem Nachwuchspferd Stanau auf Platz drei.

Andreas Feuerer, der die Saison verletzungsbedingt frühzeitig beenden musste, kann zweite Plätze in Schrobenhausen und in Schwaiganger in den Geländeprüfungen mit Lennard jeweils auf den zweiten Platz vorweisen.

Auch in anderen Sparten des Pferdesports ist der PSC mittlerweile vertreten. Tina Wiedemann verbuchte zahlreiche Platzierungen in der Disziplin Working Equitation mit ihrem Wallach Favorito, Claudia Hamper rangierte mit ihrem Nachwuchspferd Saint Germain, einem sechsjährigen Bayernwallach, bei diversen Dressurprüfungen weit vorne.  

sz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röhrach