Kerzenflamme entzündet Kleidung: 87-Jähriger schwer verletzt

3.1.2016, 18:18 Uhr
Der Rettungshubschrauber landete auf der Aischwiese.

Der Rettungshubschrauber landete auf der Aischwiese. © pn

Nach vorläufigen Erkenntnissen hatte der Mann in seinem Zimmer offenbar eine Kerze entzündet. Dabei oder in der Folge hatte seine Kleidung Feuer gefangen.

Mit Courage löschten Mitarbeiterinnen des Pflegepersonals den brennenden Mann, bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr Höchstadt. Sie erlitten dabei selbst Rauchvergiftungen und leisteten Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Der Schwerverbrannte Bewohner des Altenheimes wurde notärztlich versorgt, zum Transport in das Verbrennungszentrum nach Nürnberg (Klinikum Süd) wurde der Rettungshubschrauber Christoph 27 aus Nürnberg angefordert.

Personal und Rettungskräfte taten alles, um dem Verletzten schnell zu helfen.

Personal und Rettungskräfte taten alles, um dem Verletzten schnell zu helfen. © pn

Eine Mitarbeiterin des Altenheimes erlitt eine leichte Rauchvergiftung und wurde in das Krankenhaus nach Höchstadt gebracht. Drei weitere Mitarbeiterinnen aus dem Pflegepersonal wurden notärztlich behandelt.

Der Rettungshubschrauber landete auf den Aischwiesen, aufgrund der einsetzenden Dunkelheit wurde der Landeplatz durch die Feuerwehr Höchstadt ausgeleuchtet.

Neben dem Rettungstransportwagen der RW Höchstadt des Bayerischen Roten Kreuzes und der diensthabenden Notärztin wurde der diensthabende Einsatzleiter des BRK alarmiert. Die Absicherung der Rettungsarbeiten übernahm ein Rettungstransportwagen der Schnelleinsatzgruppe des BRK Bereitschaft Höchstadt. Außerdem war die Polizei Höchstadt vor Ort.