-1°

Freitag, 06.12.2019

|

Kinderbetreuung in ERH ist Spitze

Der Landkreis hat beste Quote an Kitas in ganz Mittelfranken - 29.08.2019 07:00 Uhr

Der Landkreis Erlangen-Höchstadt hat in Mittelfranken prozentual die meisten Betreuungsplätze für Krippenkinder (hier Kita Paul-Gerhardt in Höchstadt). © Foto: Roland Huber


 

Die Zahl der am 1. März 2019 betreuten Kinder in den 9510 bayerischen Kindertageseinrichtungen hat sich gegenüber dem Vorjahr erneut erhöht. So wurden nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik am 1. März dieses Jahres 579 092 Kinder in einer Kindertageseinrichtung betreut, gegenüber 561 739 im Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 3,1 Prozent.

Außerdem wurden 12 782 Kinder in öffentlich geförderter Tagespflege betreut – gegenüber 2018 ein Zuwachs von 5,3 Prozent. Insgesamt waren Anfang März 590 901 Kinder in öffentlich geförderter Kindertagesbetreuung, 3,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Am 1. März 2019 gab es in Bayern 9510 Kindertageseinrichtungen, gegenüber 2018 mit 9430 Einrichtungen ein Plus von knapp einem Prozent. In den Einrichtungen standen 639 208 Plätze zur Verfügung (+ 2,8 Prozent). Gestiegen ist auch die Zahl der betreuten Kinder von 561 739 im März 2018 auf 579 092 im März dieses Jahres (+ 3,1 Prozent).

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt lebten zum Stichtag insgesamt 7798 Kinder zwischen 0 und sechs Jahren. 1686 (41,2 %) unter Dreijährige wurden in Kitas oder von Tagespflegeeltern betreut, und 4035 (96,9 %) Drei- bis Sechsjährige.

Im Nachbarlandkreis Forchheim sieht es nicht ganz so gut aus. Es gibt hier 5024 Kinder zwischen 0 und sechs Jahren. 1084 (33,2 %) unter Dreijährige werden hier betreut und 3116 Drei- bis Sechsjährige (94,3 %).

Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik waren 118 806 Personen in Kindertageseinrichtungen tätig, davon 97 339 überwiegend im pädagogischen Bereich, was einer Zunahme des pädagogischen Personals von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

In der öffentlich geförderten Kindertagespflege zählte das Bayerische Landesamt für Statistik insgesamt 12 782 Kinder, die von 3409 Tagespflegepersonen betreut wurden. Die Zahl der Kinder stieg somit gegenüber dem Vorjahr um 5,3 Prozent, die der Tagespflegepersonen um 0,7 Prozent.

Bei den unter Dreijährigen war ein Plus von mehr als sechs Prozent auf 109 549 Kinder zu verzeichnen.

In folgenden bayerischen Landkreisen lagen die höchsten Betreuungsquoten für unter Dreijährige vor: Landkreis München 43,3 Prozent, Landkreis Würzburg 42,6 und Landkreis Coburg 42,5. Insgesamt liegt in Franken die Betreuungsquote höher als in Oberbayern, Niederbayern, der Oberpfalz und Schwaben.

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Adelsdorf, Gremsdorf, Hemhofen