17°

Montag, 20.05.2019

|

Klecksen mit Dürer

Ein Kinderbuch entfacht die Fantasie der Kinder - 31.05.2012 16:36 Uhr

Vergnügte Dürerstunde: Birgit Osten (links) erklärt den Kindern, wie. „Dürer und Klexi“ entstanden ist. Die Graphikerin hat das Buch selbst verfasst und gemalt. © Matthias Kronau


Er kam natürlich nicht selbst, sondern quasi stellvertretend für ihn die Kinderbuchautorin Birgit Osten aus Stein. Die 47-jährige Graphikerin hat ein Buch herausgebracht, das genau zur rechten Zeit kommt: „Dürer & Klexi“ passt wunderbar zur derzeitigen Euphorie um die Dürer-Ausstellung in Nürnberg.

„Als mir die Idee zu dem Buch kam, hatte ich aber keine Ahnung davon, dass eine große Dürer-Schau geplant ist“, beteuert Osten. Mit ihren Kindern war sie 2010 mal wieder in Nürnberg unterwegs, und ihr fiel da auf, wie viele Touristen begeistert waren von der Schönheit der Stadt. „Da habe ich mir überlegt, ein Buch zu machen“, erinnert sich Birgit Osten, die als Graphikerin bis dato unter anderem PR-Kampagnen für die VAG gestaltet hatte. Letztlich ist ein schönes Buch entstanden, „das nicht nur ein Dürerbuch, sondern auch ein Nürnbergbuch ist“.

Die Stunde mit Birgit Osten machte den Hortkindern gestern auf alle Fälle viel Spaß. Sie lernen etwas über den großen Maler, dessen Familie ursprünglich Türer hieß, und mit dem Dürerhasen „Klexi“ reiten sie auf dem berühmten Rhinozeros durch den Tiergarten. Sogar ein „Klexi-Lied“ wird gesungen, und dann dürfen die Kinder selbst zeigen, was man aus einem Klecks auf einem Blatt Papier alles machen kann. Zum Schluss bekommen die Kinder ein „Dürer & Klexi“-Malheftchen geschenkt, das die Nürnberger Congress- und Tourismuszentrale mitfinanziert hat.

Birgit Osten möchte mit dem Buch nicht nur das kleine Nürnberg- und Dürer-ABC vermitteln, sondern Kindern Spaß an der eigenen Kreativität vermitteln. Gestern ist ihr das bestens gelungen.

(www.duerer-und-klexi.de

mk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach