Donnerstag, 24.10.2019

|

Martin Grau scheidet bei WM in Doha mit Saisonbestleistung aus

Biengartener Hindernisläufer hatte keine Chance aufs Finale, war aber zufrieden - 01.10.2019 18:20 Uhr

Der Eindruck täuscht: Martin Grau war mit seiner Leistung bei der WM durchaus zufrieden. © Foto: Oliver Weiken/dpa


Dass es für Martin Grau schwer werden würde, das WM-Finale über 3000 Meter Hindernis in Doha zu erreichen, war angesichts der gemeldeten Zeiten seiner Konkurrenten schon im Vorfeld klar. Doch der Biengartener Leichtathlet schlug sich in einem schnellen Feld achtbar. Mit 8:26,97 Minuten lief er Saisonbestleistung.

„Damit kann ich sehr gut leben“, sagte Grau nach dem Vorlauf gegenüber der ARD. Für das Finale reichte die Zeit allerdings klar nicht, Grau wurde damit in seinem Lauf Zehnter.

Weiter kamen die ersten Drei der Vorläufe sowie die sechs Zeitbesten. Für den Biengartener dürfte die erste WM-Teilnahme seiner Karriere dennoch in guter Erinnerung bleiben.

alep

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt