12°

Donnerstag, 02.04.2020

|

Mühlhausen: Pkw ist Totalschaden

Traktorgespann war unvermittelt auf die Kreuzung gefahren, Autofahrer konnte nicht mehr bremsen - 24.03.2020 10:58 Uhr

Ein 26-jähriger Traktorfahrer, der an seinen Traktor einen Grubber angehängt hatte, war nach ersten Ermittlungen auf der Kreisstraße von Reichmannsdorf kommend in Richtung Simmersdorf unterwegs. An der Kreuzung zur Staatsstraße hielt er auf Grund des dortigen Stopp-Schildes zunächst an der Haltelinie an, fuhr dann jedoch unvermittelt auf die Kreuzung.

Zeitgleich näherte sich aus Richtung Wachenroth ein 59-jähriger Autofahrer. Dieser sah nach eigenen Angaben das haltende Gespann, rechnete aber nicht damit, dass dieses dann doch die Kreuzung überqueren würde. Er versuchte noch durch eine Bremsung eine Kollision zu verhindern, was jedoch misslang: Sein Auto kollidierte mit dem rechten vorderen Traktorreifen, er kam auf der gegenüberliegenden Seite der Kreisstraße zum Stehen.

Am Traktor wurde lediglich die Felge leicht deformiert, der Schaden liegt bei ungefähr 500 Euro. Ganz anders beim Pkw: Dieser wurde massiv beschädigt, der Schaden hier beträgt rund 7500 Euro.

Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt - wäre sein Fahrzeug frontal mit dem Traktor zusammengestoßen, wäre der Unfall wahrscheinlich schlimmer ausgegangen.

Die Staatsstraße musste wegen des Unfalls halbseitig gesperrt werden. Das Auto, das Totalschaden ist, wurde abgeschleppt.

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Mühlhausen, Wachenroth