-0°

Freitag, 27.11.2020

|

Nahwärmenetz in Adelsdorf kommt gut an

Bürgergenossenschaft hat schon 170 Mitglieder - 04.10.2020 07:00 Uhr

Wie funktioniert ein Glasfasernetz? Darüber informierten sich die Vorstände der Bioenergie Adelsdorf, Jürgen Worrich (links) und Karsten Fischkal (Mitte).

01.10.2020 © Foto: Gemeinde Adelsdorf


"Wir haben uns zum Ziel gesetzt, ein Nahwärmenetz in der Gemeinde Adelsdorf zu schaffen und mittels regenerativer Energiegewinnung die Mitglieder der Genossenschaft mit Wärmeenergie zu versorgen", erklärt Vorstandsmitglied Jürgen Worrich.

Die Erhebung ist nun abgeschlossen, jetzt wird gerechnet. Gut 170 Mitglieder haben sich der Bürgergenossenschaft angeschlossen.

"Ein toller Erfolg", urteilt Bürgermeister und Vorstandsmitglied Karsten Fischkal. Der Vorstand und die Aufsichtsräte hätten sich in das Thema gut eingearbeitet.

"Wir müssen das Rad nicht neu erfinden", erklärt Aufsichtsratsvorsitzender Ralf Herrmann. Viele Kommunen betreiben erfolgreich ein Nahwärmenetz.

Viele Anschlusswünsche

Seit der ersten Planung im Mai dieses Jahres haben sich viele Hauseigentümer mit Anschlusswünschen gemeldet. Daher war es notwendig, das geplante Netz entsprechend zu ergänzen. Ob ein Haus technisch an das Nahwärmenetz angeschlossen werden kann, wird von den Planungspartnern der Bürgergenossenschaft Bioenergie Adelsdorf eigens berechnet.

Doch nicht nur das Thema Wärme steht im Fokus der Genossenschaft. Im Zuge der Verlegung des Nahwärmenetzes ist geplant, auch ein Glasfasernetz zu verlegen, um die angrenzenden Häuser mit schnellem Internet zu versorgen.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Adelsdorf