Donnerstag, 21.11.2019

|

Raiffeisenbank: "Verlässliche Nachhaltigkeit"

Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Ebrachgrund ist auf 164 Millionen Euro gestiegen. - 13.06.2019 13:04 Uhr

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre 50- und 60-jährige Treue zur Raiffeisenbank Ebrachgrund ausgezeichnet. © Foto: Niko Spörlein


Der Vorstandsvorsitzende präsentierte mit seinem Kollegen Harald Wehner die Jahresbilanz der Genossenschaftsbank. Außerdem wurden langjährige Mitglieder für ihre Treue geehrt.

Der Eingangssatz sei für die Bank eine Verpflichtung, eine Philosophie, denn gerade für Genossenschaftsbanken gelte nicht die kurzfristige Rendite, sondern verlässliche Nachhaltigkeit, so Gebhardt. Und das Zahlenwerk der Bank spreche auch in schwierigen Zeiten für sich. Die Bilanzsumme sei nämlich im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent auf 164 Millionen Euro gestiegen.

Gleichwohl würden aber auch die Eigenkapitalanforderungen an die Banken steigen, was solides Wirtschaften voraussetze, aber auch die reine Dividende, die an die Anteilseigner ausgeschüttet werde, nicht so üppig ausfallen lasse.

Zwei Prozent Gewinnanteil gibt es für den Berichtszeitraum, was von den Prüfern so auch bestätigt wurde. Wie der Aufsichtsratsvorsitzende, Wachenroths Bürgermeister Friedrich Gleitsmann, darlegte, habe der Prüfungsverband der Bank im Ebrachgrund ein solides Wirtschaften in die Bücher geschrieben

Im weiteren Verlauf der Hauptversammlung wurde der nach 41 Jahren ausscheidende Aufsichtsrat Gerhard Ley aus Schlüsselfeld mit der goldenen Ehrennadel das Deutschen Raiffeisenverbandes geehrt. Zu Leys Nachfolger wurde Schlüsselfelds Bürgermeister Johannes Krapp gewählt.

Im Anschluss wurden Mitglieder für 50- und 60-jährige Treue zur Raiffeisenbank geehrt.

nr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wachenroth