Sonntag, 11.04.2021

|

Schloss Pommersfelden: Heiratsambiente in der Sattelkammer

Präsentationsräume der Schönborns können 2021 als Hochzeitszimmer genutzt werden. - 26.10.2020 10:37 Uhr

Antoinette Fehlinger, leitende Schlossverwalterin in Schloss Weissenstein und Pommersfeldens Bürgermeister Gerd Dallner zeigen den neuen Trausaal, die innen üppig verzierte Sattelkammer, ausgestattet mit prächtigen Malereien.

25.10.2020 © Foto: Filiz Mailhammer


Der Pommersfeldener Gemeinderat hatte in der letzten Sitzung die üppige verzierte "Sattelkammer", die eigentlich keine ist, zum offiziellen Trauraum gewidmet. Der mit prachtvollen Malereien des es aus Como stammenden Künstlers Francesco Marchini und des Schweizers Rudolf Byss verzierte Saal, diente ursprünglich als Vorführzimmer des Marstalls von dem es früher rechts und links zu den Stallungen ging.

Bilderstrecke zum Thema

Frischekur für Schloss Weißenstein in Pommersfelden

Nach vierjähriger Auffrischungskur erstrahlt Schloss Weißenstein in Pommersfelden im Landkreis Bamberg wieder in alter Schönheit. In seiner 300-jährigen Geschichte ist das Schloss nie zerstört worden, daher befindet sich der imposante Bau noch im Originalzustand. Er zählt zu den am besten erhaltenen Schlössern seiner Epoche. Weißenstein gilt als Paradestück des fränkischen Barock. Besuchen kann man es täglich von 9.30 bis 17 Uhr.


"Der Name ,Sattelkammer‘ verwirrt. Hier wurden die Pferde nicht gesattelt, sondern präsentiert. Normalerweise ist dieser Teil des Schlosses nicht für die Öffentlichkeit zugänglich", erklärte Antoinette Fehlinger, die Leitende Schlossverwalterin. Aber in der kommenden Heiratssaison von März bis September ist der Raum jedes zweite Wochenende (Freitag und Samstag) für Hochzeiten mit Ambiente reserviert. Denn dieses werde immer öfter erwartet.

Die Erfahrung mache Bürgermeister Gerd Dallner (FWGS) immer wieder. "Wir ersetzen mit der standesamtlichen Trauung mehr und mehr die kirchliche. Viele kommen im Brautkleid zu uns. Da braucht man die passende Dramaturgie."

"Tauwetter"

Er habe es schon zu Beginn seiner Amtszeit als seine Aufgabe gesehen, zu den Schlossbesitzern Kontakt aufzunehmen. Mit Erfolg hat er die in den vergangenen Jahren komplizierte Beziehung zwischen Gemeinde und den Schönborns aufgefrischt. "Inzwischen sind die ,atmosphärischen Störungen‘ zwischen uns behoben und es herrscht Tauwetter", so der Bürgermeister.

Mit der "Sattelkammer" können Brautpaare in Pommersfelden ab 2021 drei verschiedene Hochzeitspakete buchen. Neben der kostenlosen Trauung im Trauraum des Rathauses können sie sich gegen eine Gebühr von 150 Euro im Sitzungssaal auf ewig binden. Die "Luxus-Variante" liegt mit und ohne Catering des schlosseigenen Cafes "Barock-Lounge" im dreistelligen Bereich. Details zu Miete und Catering müssen bei der Schlossverwaltung erfragt und abgerechnet werden (Telefon 0 95 48/9 81 80). Der Trautermin wird separat bei der Gemeinde gebucht und kostet zusätzlich 85 Euro. In die Sattelkammer dürfen maximal 30 Personen, doch die Zahl der Gäste könne auf den Schlosshof erweitert werden. Mit dem nötigen Kleingeld könnten noch weitere Teile des Schlosses wie Treppenhaus oder Marmorsaal gemietet werden, so Fehlinger. Neugierige können bei der kommenden Adventsausstellung "Winterlust" vom 13. bis 15. November schon mal einen ersten Blick von außen auf den Marstall werfen. Auch für externe Feiern bietet Pommersfelden einiges, so Dallner.

FILIZ MAILHAMMER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pommersfelden