Montag, 30.11.2020

|

Shane Kimbrough: Vom Golfplatz Herzogenaurach bis ins All

Bei der Hauptversammlung des Golfclubs waren einige Anektdoten zu hören - 31.03.2017 15:36 Uhr

Die Gründungsmitglieder gemeinsam mit Präsident Peter Pantel bei der Ehrung: Richard Süß, Georg Bretting, Walter Jauering, Peter Pantel, Erich Pierskalla, Werner Bühne und Anton Adler (von links).

31.03.2017 © Foto: Michael Schalt


Ein paar Anekdoten wurden dabei auch zum Besten gegeben. Etwa, dass es eine Verbindung vom Golfclub ins All gibt. Denn der derzeitige Kommandant der Internationalen Raumstation ISS, US-Astronaut Shane Kimbrough, hat als Junge in Herzogenaurach die ersten Golfschläge gemacht.

Sein Vater war Soldat und einige Zeit auf der Herzo Base stationiert. Das Golfclub-Jubiläum wird im August eine gute Woche lang gefeiert.

Auf dem Programm stehen nicht nur einige spezielle Turniere und ein großer Festakt. Es wird auch einen Erlebnistag für Golfinteressierte mit einem bunten Programm für Klein und Groß geben.

Der Golfclub-Vorstand hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Der Pachtvertrag für das Club-Gelände in Burgstall läuft bis 2052 – mit einer Option auf weitere zehn Jahre. Sorgenkind ist allerdings das Clubhaus.

Als der Platz in Burgstall kurz nach der Jahrtausendwende gebaut wurde, war das Gebäude nur als Quartier auf Zeit geplant. In den nächsten Jahren ist zumindest eine umfangreiche Sanierung nötig, wenn nicht ein Neubau. Der Verein steht zwar finanziell solide da, das zeigt die Bilanz, große Investitionen sind ohne Neuverschuldung aber nicht machbar.

Damit dem Verein der Nachwuchs nicht ausgeht, steckt er noch mehr Energie in die Jugendarbeit. Die gut 120 Kinder und Jugendlichen, die schon im Verein aktiv sind, werden weiter intensiv gefördert. Der Club hat aber auch die nichtgolfenden Kinder im Blick, für die spezielle Erlebnis- und Sichtungstage im Angebot sind. Wie schon 2016 wird der Golfclub wieder auf dem Herzogenauracher Altstadtfest Mitte Juni vertreten sein – inklusive Golfsimulator.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach