Wettbewerb

Stadtradeln 2021: Der Landkreis ERH hat sich auf Platz 1 gestrampelt

9.6.2021, 05:50 Uhr
Seit 2008 können sich Landkreise und Kommunen bei der Stadtradeln-Aktion anmelden. 

Seit 2008 können sich Landkreise und Kommunen bei der Stadtradeln-Aktion anmelden.  © Foto: Klima-Bündnis

Die Regeln sind einfach: 21 Tage lang soll, wer mitmacht, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich zurücklegen - ganz konkret also auf das Fahrrad umsteigen. Bei der Aktion "Stadtradeln" können sich ganze Kommunen anmelden, die wiederum versuchen müssen, möglichst viele ihrer Einwohner zu motivieren, in diesen drei Wochen kräftig in die Pedale zu treten. Am Ende werden die Städte und Gemeinden, in denen die meisten Kilometer gesammelt wurden, sowie Kommunen in jeweils fünf Größenklassen und zwei Kategorien ausgezeichnet, darunter die "fahrradfreundlichste Kommune mit den meisten Radkilometern".

Der Landkreis ERH hat heuer vom 8. bis zum 28. Mai teilgenommen - und liegt bayernweit aktuell auf Platz 1 aller hier teilnehmenden Landkreise und Städte. Allerdings haben von den insgesamt 406 im Freistaat angemeldeten Landkreisen und Kommunen erst etwa 40 die Aktion beendet, der Großteil hat sie noch vor sich. Die Stadt Erlangen zum Beispiel legt am 22. Juni los und radelt bis zum 12. Juli.

Die Gemeinde Röttenbach war heuer zum ersten Mal überhaupt dabei und konnte 2129 Kilometer erradeln.

Die Gemeinde Röttenbach war heuer zum ersten Mal überhaupt dabei und konnte 2129 Kilometer erradeln. © Gemeinde Röttenbach, NN

Oft bilden sich Teams in den einzelnen Kommunen, die sich untereinander motivieren. In der Gemeinde Röttenbach zum Beispiel haben die 33 teilnehmenden Blasmusiker mit 6200 Kilometern Platz 1 belegt, gefolgt vom TSV mit 23 Teilnehmern und insgesamt 5400 Kilometern. Von der Feuerwehr über die "Viertklassbande" bis zu den "4 ????" oder einer vierköpfigen Familie waren insgesamt 22 Teams dabei. Für die Stadt Herzogenaurach hat sich der ASV Niederndorf Platz 1 gesichert: Hier haben 58 Radelnde insgesamt rund 15800 Kilometer geschafft. Mitgemacht haben unter anderem auch Puma oder die CSU-Stadtratsfraktion.

Überblick über die Teilnehmer im Landkreis ERH:

Adelsdorf: 290 Teilnehmer, 26 Teams, 52 405 geradelte km, 8 t Co2-Vermeidung

Baiersdorf: 247 Teilnehmer, 29 Teams, 55 658 geradelte km, 8 t CO2 gespart

Buckenhof: 80 Teilnehmer, 11 Teams, 17 829 geradelte km, 3 t CO2 gespart

Eckental: 490 Teilnehmer, 54 Teams, 84 124 geradelte km, 12 t CO2 gespart

Großenseebach: 71 Teilnehmer, 11 Teams, 7560 geradelte km, 1 t CO2 gespart

Heroldsberg: 182 Teilnehmer, 21 Teams, 36 361 geradelte km, 5 t CO2 gespart

Herzogenaurach: 277 Teilnehmer, 30 Teams, 68 107 geradelte Kilometer, 10 t CO2 gespart

Möhrendorf: 154 Teilnehmer, 15 Teams, 33 216 geradelte km, 5 t CO2 gespart

Münchaurach: 74 Teilnehmer, 17 Teams, 10 718 geradelt km, 2 t CO2 gespart

Röttenbach: 235 Teilnehmer, 22 Teams, 45 603 geradelte km, 7 t Co2-Vermeidung

Uttenreuth: 89 Teilnehmer, 13 Teams, 17 809 geradelte km, 3 t CO2 gespart

Landkreis ERH insgesamt: 2253 Teilnehmer, 260 Teams, 445 952 geradelte km, 66 t CO2 gespart

Keine Kommentare