Tonnenschwere Herausforderung: Nächtlicher Brückenbau auf der A3 bei Höchstadt

2.5.2021, 11:37 Uhr
Rund 170 Tonnen Stahl mussten in der Nacht von Samstag, den 1. Mai, auf Sonntag, den 2. Mai, für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden.
1 / 16

Rund 170 Tonnen Stahl mussten in der Nacht von Samstag, den 1. Mai, auf Sonntag, den 2. Mai, für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Rund 170 Tonnen Stahl mussten für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden. 
2 / 16
Nächtlicher Brückenbau: 170 Tonnen Stahl werden mit einem km/h über Autobahn gefahren

Rund 170 Tonnen Stahl mussten für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Rund 170 Tonnen Stahl mussten in der Nacht von Samstag, den 1. Mai, auf Sonntag, den 2. Mai, für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden.
3 / 16

Rund 170 Tonnen Stahl mussten in der Nacht von Samstag, den 1. Mai, auf Sonntag, den 2. Mai, für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Rund 170 Tonnen Stahl mussten für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden.
4 / 16

Rund 170 Tonnen Stahl mussten für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Rund 170 Tonnen Stahl mussten in der Nacht von Samstag, den 1. Mai, auf Sonntag, den 2. Mai, für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden.
5 / 16

Rund 170 Tonnen Stahl mussten in der Nacht von Samstag, den 1. Mai, auf Sonntag, den 2. Mai, für eine neue Brücke über die A3 transportiert werden. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
6 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
7 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
8 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
9 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
10 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
11 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
12 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können.
13 / 16

Mit rund einen km/h fahren spezielle Fahrzeuge das riesige Stahlteil an die vorgesehene Stelle, um sie Millimeter genau einsetzen zu können. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Das Einsetzen der überdimensionalen Stahlbrücke war eine Herausforderung für alle Beteiligten.
14 / 16

Das Einsetzen der überdimensionalen Stahlbrücke war eine Herausforderung für alle Beteiligten. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Das Spektakel auf der A3 lockte einige Zuschauer an.
15 / 16

Das Spektakel auf der A3 lockte einige Zuschauer an. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Das Spektakel auf der A3 lockte einige Zuschauer an.
16 / 16

Das Spektakel auf der A3 lockte einige Zuschauer an. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5