17°

Sonntag, 16.06.2019

|

"Verrückte Hühner" mit Sucht nach Postkarten

Freundinnen von Postcrossing in Herzogenaurach und Höchstadt treffen sich - 13.06.2019 15:00 Uhr

Die „Verrückten Postcrossing-Hühner“ (von links): Manuela Prell (Herzogenaurach), Charly R. (Veitsbronn), Patricia Arndt (Nürnberg) und Verena Zepter (Höchstadt).


Postcrossing – dahinter verbirgt sich das Sammeln und Verschicken von Postkarten. Zu Tausenden. Weltweit. Eine kostspielige Angelegenheit. Dass es ins Geld geht, wussten sie von Anfang an.

Doch es gibt den Postcrossing-Mitgliedern auch viel zurück: neue Freundschaften, das Abenteuer, die Welt auf bunten Bildern zu entdecken und Glückseligkeit. Letztere ist dafür verantwortlich, dass es immer wieder Treffen gibt. Mal in Erlangen oder Fürth und nun in Würzburg.

Auch wenn diese Leidenschaft bei den meisten Postcrossern mittlerweile zur Sucht wird: Das ist es ihnen wert. Die "Meetings" laufen immer nach dem gleichen Schema ab: Zuerst Postkarten-Shopping in den Innenstädten, dann Besichtigung der lokalen Sehenswürdigkeiten und schließlich ein Restaurantbesuch.

Diesmal haben sich die Mittelfranken mit Mitgliedern der weltweiten Gemeinschaft in Würzburg getroffen. Dabei ging es wieder nur um eins: die Liebesbeziehung zur Postkarte. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Höchstadt, Herzogenaurach