Freitag, 15.11.2019

|

Wald-Unterricht: Tannen sind multifunktional

Herzogenauracher Montessori-Schüler pflanzten Bäumchen - 13.06.2019 08:00 Uhr

Zum Schutz vor Brombeeren und Wildverbiss brachten die Schüler der Herzogenauracher Montessori-Schule um die neu gepflanzten kleinen Tannen eine Gitterhülle an.


Daneben sind sie auch Lebensraum für viele andere Insekten, Vögel, Säugetiere, Flechten, Pilze usw. Nebenbei produzieren die Bäume Sauerstoff und den wertvollen Rohstoff Holz, der unter anderem mithilft, möglichst viel Plastik zu ersetzen und auf diese Weise dem Klimawandel entgegenzuwirken. Doch all das scheint momentan im Hype der Blühflächen etwas unterzugehen.

Umso besser, dass sich die Schüler und Lehrer der Herzogenauracher Montessori-Schule diesem Trend zum Trotz dazu entschlossen haben, auf einer Fläche der Stadt Herzogenaurach im Klosterwald Weißtannen zu pflanzen. In mehreren Aktionen, an denen alle Klassen beteiligt waren, wurde die Fläche vorbereitet und 175 Bäumchen gepflanzt.

Geplant und organisiert hat die Aktionen übrigens die Försterin Heike Grumann vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach