19°

Sonntag, 18.08.2019

|

Was lange währt, wird endlich gut: TSV Höchstadt zieht bald um

Das neue Vereinsheim des TSV Höchstadt ist fast fertig, ab Juli dürfen Sportler aufs Gelände - 25.06.2019 14:00 Uhr

Das Wappen des TSV empfängt Mitglieder und Besucher schon an der Außenmauer: Das Vereinsheim in Höchstadt ist fast fertig. © Foto: Paul Neudörfer


Emsiges Gewusel herrschte am Wochenende auf dem TSV-Gelände am Sportpark: Außen bereiteten Mitglieder das Pflastern der Terrasse Richtung Spielfeld vor, innen regierte der TSV-Putztrupp. Die Vorfreude, dass das neue Gebäude bald genutzt werden kann, ist groß – auch wenn es in den vergangenen Jahren immer wieder Rückschläge zu verkraften und umzuplanen galt.

Ein anderer Standort auf dem Gelände war zeitweise im Gespräch, dann eine Kombinationslösung mit einem Integrationszentrum. Doch selbst als all das vom Tisch war, ging es nicht immer reibungslos. So waren etwa Handwerker nicht immer so verfügbar, wie man es sich gewünscht hätte, und auch das bürokratische Prozedere habe an den Nerven gezehrt, wie sich TSV-Präsident Werner Soßna erinnert.

Letztlich entstanden ist nun ein einstöckiges Sportheim in Holzrahmenbauweise, und in diesem finden sich reichlich Umkleiden und Duschen für die Sportler, endlich auch separat für Damen übrigens. Darüber hinaus unter anderem Büros, ein Gesundheitsraum mit Sauna und Entmüdungsbecken sowie ein großer Aufenthaltsraum, der ebenfalls über eine Küchenzeile verfügt.

Auch beim Putztrupp geht es lustig zu: Die TSV-Mitglieder freuen sich auf ihr neues Vereinsheim. © Foto: Paul Neudörfer


Abteilungsversammlungen zum Beispiel sollen hier genauso stattfinden wie Trainerlehrgänge. "Wenn wir den Raum für Lehrgänge zur Verfügung stellen, bekommen wir auch Mieteinnahmen", freut sich Präsident Soßna. Denn der Verein hat mit dem respektablen Neubau in die Zukunft investiert, aber eben auch tief in den Geldbeutel gegriffen. Auf 750 000 Euro summieren sich die Kosten, weshalb es wichtig ist, dass das Sportheim künftig mit viel Leben gefüllt wird.

240 Quadratmeter

"Die besseren Rahmenbedingungen wollen wir dann auch nutzen, um in der Fußballabteilung wieder eigene Kinder- und Jugendmannschaften aufzubauen", sagt Soßna. Einige Mitglieder hätten schon in Aussicht gestellt, sich um die Betreuung von Nachwuchsmannschaften kümmern zu wollen.

Doch der Verein verfügt ja nicht nur über eine Fußballsparte, sondern unter anderem noch über eine große Kickbox-Abteilung (die für Kinder wegen der bislang begrenzten Räumlichkeiten derzeit sogar einen Aufnahmestopp hat), Turner und eine Herzsportgruppe. Sie alle können ab Juli oder August die an das Sportheim angeschlossene rund 240 Quaratmeter große Traininghalle nutzen.

Vorgesehen sind hier im Boden auch Hülsen, um ein Volleyballnetz aufstellen zu können, falls es mal wieder eine Volleyball-Abteilung geben sollte.

Erschlossen wird das Gelände über ein Eingangstor schräg gegenüber des Eisstadions. Besucher sollen künftig die Parkplätze der Sportstätten am Kieferndorfer Weg nutzen, wenn sie zum TSV wollen.

Die große Einweihung ist übrigens für Oktober geplant. Im Rahmen eines "Tags der offenen Tür" werden sich dann auch die einzelnen Abteilungen des Vereins vorstellen. 

KATRIN BAYER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Höchstadt