Wasser bremste Autofahrer unsanft aus

31.5.2013, 12:33 Uhr
Das Aischwasser war stärker: Für den Mercedes  ging es weder vor noch zurück.

Das Aischwasser war stärker: Für den Mercedes ging es weder vor noch zurück. © Paul Neudörfer

Einen Versuch ist es wert, mögen sich die beiden Autofahrer gedacht haben. Sie beschlossen trotz der Hochwassersperrung die Straße zwischen Gremsdorf und Höchstadt zu benutzen.

Das Wasser der Aisch stand an dieser Stelle allerdings schon etwa 60 Zentimeter hoch. Die beiden Fahrzeuge hatten keine Chance und blieben in den Wassermassen stecken.

Ohwohl sich die Autos nach und nach immer mehr mit Wasser füllten, saßen die beiden Fahrer bei Eintreffen der Feuerwehr Gremsdorf immer noch in ihren Fahrzeugen. Die Retter halfen ihnen heraus und bargen die beiden Pkws. Verletzt wurde niemand, der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt rund 15.000 Euro.

1 Kommentar