11°

Donnerstag, 13.05.2021

|

Weitere Schritte: Reihenzach und Spielplatz Behälterberg

Haupt- und Finanzausschuss: Landschaftsarbeiten vergeben. "Leuchtturm" mit Rutsche entsteht. Aufträge für Fahrzeuge über 199 000 Euro. - 18.04.2021 06:00 Uhr

Der Bau der Kita Reihenzach in Herzogenaurach in Modulbauweise schreitet voran. Im Haupt- und Finanzausschuss vom April 2021 wurden bereits die Außenanlagen vergeben.

16.04.2021 © Richard Sänger


Bei der Errichtung der Kindertagesstätte im Baugebiet "Entwicklungsgebiet Reihenzach" mussten die Außenflächen und Parkplätze im Bereich des Zugangs zur Kindertagesstätte vergeben werden.

Auf Nachfrage des CSU-Fraktionsvorsitzenden Walter Drebinger erläuterten Bürgermeister German Hacker und Hannes Lugschi vom Sachgebiet "Technische Gebäudewirtschaft" die weitere Ausschreibung des Eingangsbereiches.

Im Oktober 2020 wurde die Firma Kolb aus Nürnberg mit den Garten- und Landschaftsbauarbeiten für die Kindertagesstätte Reihenzach beauftragt. Die Erstellung der Außenflächen rund um den Zugangsbereich der Kindertagesstätte einschließlich der Parkplätze war damals nicht Inhalt der Vergabe der Garten- und Landschaftsbauarbeiten.

Mit Folie aus schweizerischer Produktion waren die bereits installierten Holzelemente versiegelt. Maßgeblich am Bau Beteiligte positionierten sich am Jahresanfang 2021 vor dem Teleskop-Kran.

16.12.2020 © Foto: Edith Kern-Miereisz


Denn zu diesem Zeitpunkt wurde auch mit Hochdruck an der Erschließung gearbeitet und auch die Bauabfolge mit der Baustellenlogistik war zum Zeitpunkt der Ausschreibung der Landschaftsarbeiten noch nicht absehbar und konnte dadurch auch nicht terminiert werden. "Wir gehen davon aus, dass die Fertigstellung der Kindertagesstätte im Juli sein wird", erklärte Hacker auf Nachfrage.

Keine Mehrkosten

Die Firma Kolb aus Nürnberg wurde auf Grundlage des ersten Nachtragsangebotes für die zusätzlichen Garten- und Landschaftsarbeiten im Eingangsbereich in Höhe von knapp 111 000 Euro (inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer) beauftragt. Durch das Nachtragsangebot entstehen auch keine Mehrkosten, erklärte der Bürgermeister abschließend.

Im Neubaugebiet am Behälterberg in Niederndorf entsteht auch ein neuer Spielplatz.

16.04.2021 © Foto: Richard Sänger


Um die Landschaftsbauarbeiten ging es auch bei der Neuanlage des Spielplatzes "Am Behälterberg" im Neubaugebiet in Niederndorf. Das Gebiet ist bereits zum großen Teil bebaut und jetzt sollen auch die Kinder ihren Platz bekommen.

Für das Projekt zeichnet Albert Geinzer vom Bauamt verantwortlich, der nach den Worten von Bürgermeister German Hacker bei jedem Spielplatz mit Herzblut dabei sei.

"Nicht alles erfüllbar"

"Alle Kinderwünsche können wir natürlich nicht erfüllen", betonte Geinzer als er die Ausstattung des Spielplatzes erläuterte. So wurde die Planung den Kindern der Grundschule Niederndorf vorgestellt und in die Planung flossen die Anregungen der Kinder ein.

So wird am Rande des Regenrückhaltebeckens ein "Leuchtturm" mit Rutsche errichtet. "Die Rutsche wird aber nicht im Wasser enden", meinte der Bürgermeister schmunzelnd. Dazu kommen natürlich auch ein Wippgerät, Schaukel und Klettergeräte sowie ein Kleinkinderbereich.

Auf Nachfrage erklärte Albert Geinzer, dass für begleitende Erwachsene Sitzgelegenheiten geschaffen und auch Bäume für die Beschattung gepflanzt werden. Die Landschaftsbauarbeiten umfassen rund 200 Quadratmeter Geländeformung, Pflasterung, Fallschutz, sechs Baumpflanzungen, Steinquader und Findlinge sowie Fahrradabstellplatz.

Die Gesamtkosten des Spielplatzes mit Landschaftsbauarbeiten der Firma Fischer aus Baiersdorf, einschließlich der Spielgeräte, belaufen sich auf rund 150 000 Euro.

Kipper mit Ladekran

Ferner informierte die Stadtverwaltung im Nachgang zur Sitzung, der Baubetriebshof benötigte ein neues Kipperfahrzeug mit Ladekran, das bisherige sei verbraucht und musste ersetzt werden.

Nach Ausschreibung ergingen im Haupt- und Finanzausschuss zwei Aufträge, da Fahrgestell und Aufbau getrennt ausgeschrieben und vergeben werden. Die Aufträge gingen an Daimler Truck AG in Nürnberg (Lkw Kipper Mercedes, Typ: Arocs 5 1835 4x4) und an Albert Fahrzeugbau GmbH Nüsslein, ebenfalls in Nürnberg (Ladekran des Herstellers Atlas, Typ: AK126.3E-10,10/3-A3L). Die Gesamtsumme beläuft sich auf rund 199 000 Euro.

sae

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Niederndorf