Mittwoch, 13.11.2019

|

Weltmeister-Maschinen aus Mausdorf

Weiler und Kunzmann stellten die "Wettkampf-Geräte" bei der Nachwuchs-Berufsweltmeisterschaft "World - 06.10.2019 07:00 Uhr

Die Berufswettkämpfer arbeiteten unter anderem mit der Weiler-Drehmaschine Praktikant VCD.


Die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, den Ländern mit dualem Ausbildungssystem, errangen zusammen 13 Gold-, 13 Silber- und sieben Bronzemedaillen sowie 49 Exzellenzmedaillen. Die besten Nachwuchsfachkräfte unter 23 Jahren aus der ganzen Welt hatten ihre Prüfungen in den vier Berufswettbewerben "Polymechanik", "Prototypenbau", "Produktionstechnik" und "Instandhaltungstechnik" auf 40 Maschinen der beiden Hersteller absolviert. Ihre Aufgaben meisterten sie auf je 20 konventionellen Präzisions-Drehmaschinen des Typs Praktikant VCD von Weiler und Universal-, Fräs- und Bohrmaschinen WF 410 M von Kunzmann.

Weiler, im Emskirchener Ortsteil Mausdorf ansässiges Unternehmen mit Herzogenauracher Wurzeln und Kunzmann unterstützen seit vielen Jahren die internationalen WorldSkills-Wettbewerbe sowie die jeweiligen nationalen Vorausscheidungen in den Ländern der DACH-Region.

Mit ihrem internationalen Engagement werben die beiden Unternehmen für eine qualifizierte berufliche Ausbildung in der Metallbranche.

Bei den WorldSkills hatten Ende August in Kasan/Russland rund 1600 Teilnehmer aus 60 Ländern die Nachwuchsweltmeister in 56 Berufen ermittelt. In der Metallbearbeitung setzte sich ein Vertreter aus dem deutschsprachigen Raum gegen traditionell starke asiatische Mitbewerber durch: Der Österreicher Stefan Erös wurde Weltmeister im Wettbewerb der Polymechaniker. Beschäftigt ist er beim österreichischen Beschlägehersteller Julius Blum in Höchst im Vorarlberg.

Michael Eisler, MBA, Geschäftsführender Gesellschafter von Weiler, gratulierte dem Weltmeister zu seinem Sieg und hob die Bedeutung von Premiummaschinen für eine hochwertige Berufsausbildung hervor: "Unsere erstklassigen Ausbildungsmaschinen vermitteln den Nachwuchsdrehern und -fräsern aus aller Welt einen Eindruck davon, welche Präzision und Qualität in der Zerspanung möglich sind."

Die Weiler Werkzeugmaschinen GmbH ist mit bislang über 150 000 verkauften Maschinen Marktführer im deutschsprachigen Raum für konventionelle und zyklengesteuerte Präzisions-Drehmaschinen. CNC-Präzisions-Drehmaschinen und Radialbohrmaschinen ergänzen die Produktpalette.

Eingesetzt werden die Präzisions-Drehmaschinen "Made in Germany" in der Ausbildung genauso wie in der Einzel- und Kleinserienfertigung von Industrie und Gewerbe. Zu finden sind sie in Universitäten und Forschungsinstituten, Optik- und Medizintechnikunternehmen genauso wie bei Maschinen-, Werkzeug- und Formenbauern oder in der Luftfahrtindustrie

Geführt wird das vor 80 Jahren in Herzogenaurach gegründete Unternehmen von den geschäftsführenden Gesellschaftern Dkfm. Friedrich K. Eisler und seinen Söhnen Mag. Alexander Eisler, Kaufmännischer Leiter, und Michael Eisler, MBA, Vertriebs-, Service- und Marketingleiter.

Seit 2019 ist Dr.-Ing. Andreas Wende als Geschäftsführer für den technischen Bereich verantwortlich. Rund 550 Mitarbeiter produzieren am Hauptsitz in Nordbayern und an einem zweiten Fertigungsstandort im tschechischen Holoubkov.

Seit Mitte 2015 gehört zur Unternehmensgruppe der Familie Eisler die Kunzmann Maschinenbau GmbH in Remchingen-Nöttingen, ein 1907 gegründeter Hersteller von Universal-, Fräs- und Bohrmaschinen sowie Bearbeitungszentren.

 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach, Mausdorf