18°

Sonntag, 19.05.2019

|

Zum Lob Gottes und für die Gesundheit

Über 170 Sängerinnen und Sänger trafen sich am Wochenende in Herzogenaurach - 08.02.2017 17:07 Uhr

Das Sängerkreisforum übt in der evangelischen Kirche. © Foto: Claudia Fabry


Kreisvorsitzender Norbert Mischke begrüßte die über 170 Sängerinnen und Sänger aus dem Sängerkreis mit dem Motto „500 Jahre Reformation“. Dabei prognostizierte er auch, dass die Teilnehmer am Abend fitter nach Hause fahren würden. Durch das Singen erhalte das Immunsystem einen neuen Schub, und der Körper schütte gesundheitsfördernde Substanzen und Glückshormone aus.

Nach der Begrüßung und Einführung durch Kreischorleiter Gerald Fink stellte dieser auch sein für das Forum geschriebene Lied „Lob Gott getrost mit Singen“ vor. Dieses sollte dann am Abend zur Uraufführung kommen.

Die Stimmbildung oblag in diesem Jahr der stellvertretenden Kreischorleiterin Andrea Kaschel. Nach der aufwärmenden Gymnastik kamen die ersten Töne aus der Kehle, und mit „Dona nobis pacem“ endete die Stimmbildung.

Im Anschluss ging es an das Einstudieren von „Psallite Deo nostro in laetitia“ von J. S. Bach, ein „Ride On, Jesus Ride-Arrangement von Gregory Hamilton, „Herr, ich sehe deine Welt“ von Peter Strauch und „Lob getrost mit Singen“ mit dem Satz von Gerald Fink.

Nachmittags ging es in die evangelische Kirche mit ihrer besonderen Anordnung der Stühle im Kreis. In der abendlichen Andacht, bei welcher das Erlernte und Geprobte dem Publikum vorgestellt wurde, ging Pfarrer Oliver Schürrle auch auf die Besonderheit der Kirche ein, und er sprach über Luther und seine Liebe zur Musik. Die Teilnehmer freuen sich bereits auf 2018 mit dem Thema „Volkslieder im neuen Gewand“.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Herzogenaurach