Orkanartige Böen

Hohe Schäden: So fegt Sturmtief "Ignatz" über Deutschland hinweg

21.10.2021, 14:16 Uhr
Bereits am Mittwoch warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Teilen Deutschlands vor schweren Sturmböen. Auf dem Brocken, dem höchsten Berg im Mittelgebirge Harz, warnte der DWD gar vor orkanartigen Sturmböen.
1 / 19

Bereits am Mittwoch warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Teilen Deutschlands vor schweren Sturmböen. Auf dem Brocken, dem höchsten Berg im Mittelgebirge Harz, warnte der DWD gar vor orkanartigen Sturmböen. © NEWS5 / Grube

Der DWD hat für Donnerstag zunächst bis 18 Uhr amtliche Warnungen vor starken Sturmböen herausgegeben. In Teilen warnen die DWD-Experten sogar vor orkanartigen Sturmböen.
2 / 19

Der DWD hat für Donnerstag zunächst bis 18 Uhr amtliche Warnungen vor starken Sturmböen herausgegeben. In Teilen warnen die DWD-Experten sogar vor orkanartigen Sturmböen. © NEWS5 / Grube

Auch in Oberfranken hinterlässt das Tief
3 / 19

Auch in Oberfranken hinterlässt das Tief "Ignatz" seine Spuren. In Bamberg krachte am Donnerstag zum Beispiel ein Baum auf ein geparktes Auto. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen glücklicherweise niemand. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Schäden an Autos gab es auch in Zirndorf.
4 / 19

Schäden an Autos gab es auch in Zirndorf. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Durch erste Sturmausläufer wurde in Delmenhorst in Niedersachsen bereits am Mittwochabend ein Mann in einer Grünanlage von einem Baumteil getroffen und verletzt. Er wurde nach einer ersten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. 
5 / 19

Durch erste Sturmausläufer wurde in Delmenhorst in Niedersachsen bereits am Mittwochabend ein Mann in einer Grünanlage von einem Baumteil getroffen und verletzt. Er wurde nach einer ersten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.  © a-dpa-20211020_213658-2.jpg, dpa

In Sachsen haben am Donnerstagmorgen auf der B91 bei Weißenfels im Landkreis Burgenlandkreis Orkanböen einen Sattelzug von der Fahrbahn gehoben.
6 / 19

In Sachsen haben am Donnerstagmorgen auf der B91 bei Weißenfels im Landkreis Burgenlandkreis Orkanböen einen Sattelzug von der Fahrbahn gehoben. © NEWS5 / Grube, NEWS5

In der Erlanger Mozartstraße kam es durch den Sturm bedingt zu einem Baumbruch.
7 / 19

In der Erlanger Mozartstraße kam es durch den Sturm bedingt zu einem Baumbruch. © Harald Hofmann, NN

Auch im fränkisch geprägten Süden Thüringens hat das Tief seine Spuren hinterlassen.
8 / 19

Auch im fränkisch geprägten Süden Thüringens hat das Tief seine Spuren hinterlassen. © NEWS5 / Ittig, NEWS5

Im Landkreis Hildburghausen kam es in den frühen Donnerstagmorgenstunden zu Einsätzen der Feuerwehren.
9 / 19

Im Landkreis Hildburghausen kam es in den frühen Donnerstagmorgenstunden zu Einsätzen der Feuerwehren. © NEWS5 / Ittig, NEWS5

Auf der Rheinbrücke bei Speyer steht ein Lastwagen quer, er wurde von einer Sturmböe erfasst. Auf der Brücke, die Teil der Teil der Bundesautobahn 61 ist, wurden alle Fahrbahnen in jede Richtung gesperrt.  
10 / 19

Auf der Rheinbrücke bei Speyer steht ein Lastwagen quer, er wurde von einer Sturmböe erfasst. Auf der Brücke, die Teil der Teil der Bundesautobahn 61 ist, wurden alle Fahrbahnen in jede Richtung gesperrt.   © Rene Priebe/Pr-Video/dpa

Die Tafel am Nürnberger Hauptbahnhof zeigt: Heute müssen Bahnfahrgäste Geduld haben. Mehr Informationen zum Zugverkehr in der Region finden Sie hier in unserem Streckenticker.
11 / 19

Die Tafel am Nürnberger Hauptbahnhof zeigt: Heute müssen Bahnfahrgäste Geduld haben. Mehr Informationen zum Zugverkehr in der Region finden Sie hier in unserem Streckenticker. © Kathrin Walther

Der Sturm lässt die Herbstblätter schneller und zahlreicher von den Bäumen kommen. Eine Momentaufnahme vom Ludwigskanal, kurz vor dem Brückkanal bei Feucht.
12 / 19

Der Sturm lässt die Herbstblätter schneller und zahlreicher von den Bäumen kommen. Eine Momentaufnahme vom Ludwigskanal, kurz vor dem Brückkanal bei Feucht. © H_Bauer

Auch in Mittelfranken machte sich der Sturm schon bemerkbar, wie der Blick auf diesen Balkon in Schwabach verdeutlicht.
13 / 19

Auch in Mittelfranken machte sich der Sturm schon bemerkbar, wie der Blick auf diesen Balkon in Schwabach verdeutlicht. © Johanna Mielich

Ein Ähnliches Bild in Ansbach.
14 / 19

Ein Ähnliches Bild in Ansbach. © evo

Die Feuerwehr ist auf der L723 in Wilnsdorf in Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Hier blockiert zwischen Wilden, einem Ortsteil der Gemeinde Wilnsdorf, und Gilsbach ein durch den Sturm umgewehter Baum die Fahrbahn. 
15 / 19

Die Feuerwehr ist auf der L723 in Wilnsdorf in Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Hier blockiert zwischen Wilden, einem Ortsteil der Gemeinde Wilnsdorf, und Gilsbach ein durch den Sturm umgewehter Baum die Fahrbahn.  © Kay-Helge Hercher, dpa

Der Zugang zum Parkplatz am Südstrand in Wilhelmshaven wurde wegen des Sturmtiefs mit Hochwasser-Gefahr für Autos gesperrt.
16 / 19

Der Zugang zum Parkplatz am Südstrand in Wilhelmshaven wurde wegen des Sturmtiefs mit Hochwasser-Gefahr für Autos gesperrt. © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Die Tiergärten in Nürnberg und Hof bleiben am Donnerstag aus Sicherheitsgründen geschlossen.
17 / 19

Die Tiergärten in Nürnberg und Hof bleiben am Donnerstag aus Sicherheitsgründen geschlossen. © NEWS5 / Fricke

In Thüringen stürzte ein Baum auf die Fahrbahn und eine Autofahrerin, auf fast gleicher Höhe, konnte nicht mehr reagieren. Der Wagen wurde stark beschädigt, die Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.
18 / 19

In Thüringen stürzte ein Baum auf die Fahrbahn und eine Autofahrerin, auf fast gleicher Höhe, konnte nicht mehr reagieren. Der Wagen wurde stark beschädigt, die Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. © NEWS5 / Ittig, NEWS5

 Feuerwehrleute zersägen in Tecklenburg in Nordrhein-Westfalen mit Kettensägen einen Baum, der durch starken Wind auf eine Straße gestürzt war. 
19 / 19

 Feuerwehrleute zersägen in Tecklenburg in Nordrhein-Westfalen mit Kettensägen einen Baum, der durch starken Wind auf eine Straße gestürzt war.  © a-dpa-20211020_154858-2.jpg, dpa