-1°

Samstag, 28.11.2020

|

Hubschrauber über Forchheim: Das löste den Großeinsatz aus

Bahnhof musste gesperrt werden - 14-Jähriger steckt hinter Aufregung - 14.11.2020 14:10 Uhr

Etliche Kräfte waren vor Ort. Mit seiner Softairwaffe sorgte der 14-Jährige unwissend für einen Großeinsatz der Polizei in der Forchheimer Innenstadt. 

14.11.2020 © NEWS5 / Merzbach, NEWS5


Am Samstagvormittag gegen 10 Uhr ging bei der Polizei Forchheim eine Meldung über einen mit einer Schusswaffe bewaffneten Mann am Forchheimer Bahnhof ein. Laut Zeugenberichten führte der Unbekannte "deutlich sichtbar eine Langwaffe" mit sich und war damit in Richtung Innenstadt unterwegs. Ob es sich dabei um eine scharfe Waffe oder um eine Spielzeugwaffe handelte, stand zu diesem Zeitpunkt nicht fest.

Bilderstrecke zum Thema

Großeinsatz in Forchheim: 14-Jähriger sorgt mit Softair für Aufregung

Mehrere Mitteilungen über einen verdächtigen Mann mit einer Schusswaffe lösten am Samstagvormittag einen Großeinsatz der Polizei in Forchheim aus. Der Bahnhof wurde vorsorglich komplett gesperrt, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Wie sich später herausstellte, war ein Jugendlicher mit einer Softairwaffe, die einer Maschinenpistole sehr ähnlich sah, durch das Stadtgebiet gelaufen.


Etliche Polizeistreifen aus Forchheim und der umliegenden Dienststellen fahndeten sofort nach dem Unbekannten, von dem Zeugen auch Handyfotos gefertigt hatten. Auch ein Polizeihubschrauber und Spezialeinsatzkräfte waren zur Unterstützung im Einsatz. Der Forchheimer Bahnhof wurde zwischenzeitlich vorsorglich gesperrt, wodurch es auch zu Einschränkungen des Zugverkehrs auf der Strecke Nürnberg-Bamberg kam.

Kurz nach 13 Uhr konnten die Beamten schließlich grünes Licht geben. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen 14-jährigen Jugendlichen handelt, der mit der Softairwaffe, die einer echten Maschinenpistole täuschend ähnlich sah, zu einem Bekannten im Forchheimer Stadtgebiet unterwegs war. "Er wurde dort von Polizeibeamten angetroffen und muss sich nun für sein Verhalten entsprechend verantworten", heißt es am Nachmittag in einem Pressebericht.

Seit etwa 13.40 Uhr ist nun auch die Zugstrecke zwischen Nürnberg und Bamberg wieder uneingeschränkt befahrbar.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


row/jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim, Baiersdorf