24°

Dienstag, 14.07.2020

|

zum Thema

Im Auto auf das Coronavirus testen: Drive-in in Franken eröffnet

Die Mediziner nehmen die Abstriche durch das Fenster - 17.03.2020 17:48 Uhr

Die Anlaufstelle befindet sich in der Hofer Freiheitshalle und ist jeweils von Montag bis Samstag von 13 bis 15 Uhr besetzt. © NEWS5 / Fricke


Um die ärztlichen Dienste im Hofer Land zu entlasten, entschlossen sich der Oberbürgermeister Harald Fichtner und Landrat Oliver Bär gemeinsam mit der Gesundheitsbehörde von Stadt und Landkreis Hof, dem Ärztlichen Kreisverband Hof eine zentrale Teststelle in der Hofer Freiheitshalle einzurichten. Auch ehrenamtliche Helfer werden dort künftig dabei helfen, Menschen, die sich möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert haben, zu testen.


Viele Deutsche verhalten sich in Corona-Krise unvernünftig


Bilderstrecke zum Thema

Einschränkungen wegen Coronavirus: Die drängendsten Fragen und Antworten

Für Millionen Kinder, Eltern, Kranke und Alte in Bayern wird sich der Alltag in nächster Zeit ändern. Was bedeuten die Beschlüsse der Staatsregierung konkret? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.


Die Anlaufstelle befindet sich in der Hofer Freiheitshalle und ist jeweils von Montag bis Samstag von 13 bis 15 Uhr besetzt. Dort befindet sich eine Art Drive-in, bei dem die zu Testenden mit ihren Autos direkt zu den Medizinern fahren können, die dann vor Ort durch das geöffnete Autofenster hindurch einen Abstrich nehmen. Die Teststelle befindet sich im Anlieferungsbereich der Freiheitshalle. Die Zufahrt erfolgt über die Nailaer Straße.

Vier Kriterien zu erfüllen

Jedoch ist die Teststelle nur für bestimmte Personen gedacht. Auf der Seite des Hofer Gesundheitsamts wird darauf hingewiesen, dass ausschließlich Personen getestet werden, die vier Kriterien erfüllen:

Zum einen wären das Personen, die in dringendem Verdacht stehen, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Dazu kommen Patienten, die durch ihren Hausarzt vorher bei der Teststelle angekündigt wurden. Das Gesundheitsamt bittet darum, nicht auf eigene Faust die Teststelle aufzusuchen, sondern vorab telefonisch (nicht persönlich) den Hausarzt zu kontaktieren. Sollte der Hausarzt nicht erreichbar sein, besteht die Option, sich beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu melden. Nur in Ausnahmefällen gilt das Gesundheitsamt ans Ansprechpartner.



Die Teststelle ist außerdem nur für Personen eingerichtet, die in der Stadt oder dem Landkreis Hof wohnen. Alle anderen Bürger werden gebeten, sich mit der Gesundheitsbehörde in ihrem Landkreis in Verbindung zu setzen. Wer die Teststelle aufsuchen möchte, muss darüber hinaus unbedingt die Versichertenkarte mitbringen.

"Wir bitten um Verständnis, dass diese Stelle ausschließlich für Personen gedacht ist, die im Verdacht stehen, sich mit dem Virus infiziert zu haben. Es werden keine prophylaktischen Abstriche genommen", heißt es auf der Homepage.


Wegen Coronavirus: Totenstille in den Klassenzimmern


"Wenden Sie sich deshalb im Verdachtsfall telefonisch bei einer der oben genannten Stellen. Die Ärzte werden anhand Ihrer Angaben feststellen, ob Sie als Verdachtspatient eingestuft werden und Sie dann bei der zentralen Teststelle anmelden". Eine ähnliche Teststelle findet sich auch im oberfränkischen Coburg.

Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in ihrem Mailpostfach.

mch

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region