-4°

Samstag, 25.01.2020

|

zum Thema

Kind mit schweren Verbrennungen ignoriert: Eltern vor Gericht

Tankstellenpächterin bemerkte die schweren Verletzungen und rief die Polizei - 25.10.2017 08:09 Uhr

Eine Tankstellenpächterin wird auf das im Auto seiner Eltern sitzende Kind aufmerksam und beendet sein tagelanges Martyrium.

Von Mittwoch an (9 Uhr) müssen sich Mutter und Vater des Fünfjährigen vor dem Landgericht Regensburg wegen versuchten Mordes durch Unterlassen verantworten. Laut Anklage soll der Junge schwere Verbrennungen erlitten haben, als die Mutter im Garten Gegenstände mit Benzin anzündete.

Anschließend sollen die Eltern das Kind trotz Verletzungen sich selbst überlassen und sich stattdessen mit Sexspielen beschäftigt haben. Für den Prozess sind zunächst 13 Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region