16°

Sonntag, 25.08.2019

|

Kleinflugzeug in Coburg abgestürzt: Zwei Personen verletzt

Beim Landeanflug fiel nach ersten Erkenntnissen der Motor aus - 21.07.2019 20:10 Uhr

Der Pilot musste die Maschine auf einem Getreidefeld nahe der Landebahn zu Boden bringen. © NEWS5 / Merzbach


Die einmotorige Maschine war am Sonntag in Augsburg gestartet und auf dem Weg zum Verkehrslandeplatz Coburg Brandensteinsebene, teilte ein Sprecher der Einsatzzentrale Oberfranken mit. Beim Landeanflug fiel plötzlich der Motor des Flugzeugs aus. Dies konnte der Pilot gerade noch dem Tower mitteilen. Wegen zu geringer Flughöhe konnte der 58-Jährige die Landebahn nicht mehr erreichen und drehte deshalb in Richtung Westen ab.

Der Pilot musste das Kleinflugzeug letztendlich auf einem Getreidefeld zu Boden bringen. Bei dem Aufprall wurde die komplette Front der Maschine zerstört. Der Motor bohrte sich in die Erde.

Bilderstrecke zum Thema

Motor ausgefallen: Flugzeug stürzt in Coburg auf Getreidefeld

Schock für einen Piloten und seine Ehefrau am Sonntagnachmittag: Beim Landeanflug auf den Flughafen in Coburg fiel plötzlich der Motor ihres Kleinflugzeugs aus. Die Maschine ging aufgrund der geringen Flughöhe in einem nahegelegenen Getreidefeld nieder. Beide Insassen wurden leicht verletzt.


Noch vor Eintreffen der Rettungskräfte des Technischen Hilfswerks (THW), der Feuerwehr und des Rettungsdienstes konnte der Pilot sich selbst und seine Ehefrau aus der Maschine befreien. Beide erlitten leichte Verletzungen, unter anderem Prellungen, Schürf- und Schnittwunden. Das Paar kam zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Coburg. An der Maschine entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 40.000 Euro.

Dieser Artikel wurde um 19.14 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

evo

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region