Samstag, 07.12.2019

|

Kleintierställe in Flammen: Mehrere Hasen und Geflügel sterben

Zwei Menschen erlitten bei Rettungsversuch der Tiere Verletzungen - 15.11.2019 07:58 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Ställe abgebrannt: Hasen und Geflügel sterben in Flammen

Bei einem Brand in Erbendorf (Landkreis Tirschenreuth) am Donnerstagabend sind mehrere Ställe und ein Schuppen abgebrannt. Die dort untergebrachten Hasen und Geflügel konnten nicht alle gerettet werden. Zwei Personen seien bei der Rettung der Tiere leicht verletzt worden. Obwohl das Feuer schwer zu löschen war, konnte ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald noch verhindert werden. Die Brandursache wird noch ermittelt.


"Schon auf der Anfahrt sah man die Flammen in den Himmel schlagen", berichtete Kommandant Bernhard Schmidt an der Einsatzstelle. Hier, im Erbendorfer Ortsteil Aschenhof, gerieten am Donnerstag gegen 22.30 Uhr mehrere Kleintierstallungen sowie ein Schuppen aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Laut ersten Informationen hatte ein Anwohner das Feuer bemerkt und sofort den Notruf betätigt. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen die Ställe bereits in Vollbrand. Wegen des dichten Rauches konnten die Feuerwehrleute nur mit Atemschutzgeräten gegen die Flammen vorgehen.

Ihnen gelang es noch, einige der dort untergebrachten Kleintiere zu retten. Für mehrere Hasen und Geflügel kam jedoch jede Hilfe zu spät, sie starben in den Flammen. Laut Angaben der Polizei seien zwei Personen bei der Rettung der Tiere leicht verletzt worden. Obwohl das Feuer schwer zu löschen war, konnte ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald noch verhindert werden. Der Sachschaden wird auf knapp 20.000 Euro beziffert. Die Brandursache wird noch ermittelt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt