16°

Sonntag, 16.06.2019

|

Koydls letzte Amtszeit

Hluboka-Partnerschaftsverein denkt über Zukunft nach - 12.06.2019 15:31 Uhr

Beim letzten Besuch einer Delegation aus der tschechischen Partnerstadt Hluboka führte diese Vorsitzende Jarka Koydl in die Kohlenmühle-Brauerei. © Harald Munzinger


Bei der sprachen die Mitglieder auch Zweitem Vorsitzenden Rudi Macho und Schatzmeister Gerhard Weigel jeweils einstimmig wieder das Vertrauen aus. Für die seit 2012 aktive Schriftführerin Ilse Pühse übernahm Hans Lehmann bis zur nächsten Wahl das Amt. Jarka Koydl würdigte die sehr professionelle Schriftführung der ausscheidenden Ilse Pühse mit einer Orchidee.

In ihrem Rückblick 2018/19 erinnerte die Vorsitzende an viele Veranstaltungen und Reisen. So hatte man unter anderem auch mit einer Delegation aus der Partnerstadt Hluboka am Fest zum zehnjährigen Bestehen des Karpfenmuseums teilgenommen und Hluboka bei einer Fahrt nach Krumau und Hohenfurt einen Besuch mit interessanter Brauereibesichtigung abgestattet.

Jarka Koydl bedauert, "dass das Engagement für Ehrenämter sowohl in Deutschland - als auch besonders in Tschechien – abnimmt". Sie blickte auf "eine schöne Zeit mit vielen Aktivitäten und besonders schönen Reisen" zurück und schmiedete zugleich auch neue Pläne. So wird es weiter an jedem zweiten Mittwoch im Monat ab 17 Uhr den regelmäßigen Stammtisch im Nebenzimmer der "Taverne Kreta zum Alten Markgrafen" und wird es das traditionelle Kirchweihtreffen geben.

Geplant ist eine Fahrt nach München mit der Besichtigung des Bayerischen Landtages. Die jährliche Städtepartnerschaftstour nach Tschechien wird im Oktober in die schöne Stadt Brünn führen und möglich ist auch eine Tour zum Abfischen in die Partnerstadt Hluboka, das schon in der Vergangenheit zu den besonderen Erlebnissen zählte.

Gerhard Weigel, der über die Kassenbewegungen im Jahre 2018 und die aktuelle finanzielle Situation des Vereins informierte, dankte die Vereinsvorsitzende für seine bewährt gute Arbeit, die ihm auch die Revisoren Erika Christ und Reinhard Weber bestätigten. Sie setzen ihre Arbeit auch in der neuen Wahlperiode fort. Bei der Neuwahl der Vorstandschaft wurden Charlotte Heydemann-Kaphingst und Frank Schwabe als Beisitzer bestätig, Brigitte Wägner für den ausscheidenden Heiner Lunz gewählt.

Gedanken machte man sich in der Aussprache darüber, wie es mit dem Partnerschaftsverein weitergehen soll, wenn in drei Jahren Jarka Koydl den Vorsitz abgibt. Dass sich die Vorstandschaft neu bildet und damit die Partnerschaft weitergeht, war eine Option, die Städtepartnerschaft auf eine andere Stadt zu verlagern beziehungsweise auszudehnen, eine andere. Bedauert wurde, dass man in Neustadt viel für das partnerschaftliche Miteinander getan habe, "von der tschechischen Seite jedoch leider sehr wenig zurückgekommen ist". Es kam zu keiner Abstimmung.

Es wurde angekündigt, dass beim Heimatfest im Juli 2020 in Neustadt Aisch ein Umzug der gleichnamigen Städte stattfinden soll und auch die Städtepartnerschaften dabei sein könnten. Ob aus Hluboka eine Delegation komme, sei noch offen. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt