10°

Montag, 17.05.2021

|

zum Thema

Längere Öffnungszeiten für Blumenläden am Muttertag

Arbeitsministerin Trautner schafft Ausnahmen - 16.04.2021 17:39 Uhr

In der Pandemie sind Eltern besonders gefragt. Trotz Ladenschließungen sollen Mütter am Muttertag mit Blumen beschenkt werden können.

12.04.2021 © Pixum, obs


365 Tage im Jahr, rund um die Uhr: Eltern sind immer im Dienst. Die Bayerische Arbeitsministerin Trautner (CSU) will Müttern ihren Ehrentag am 9.Mai trotz Pandemie verschönern. Wie 2020 hat sie eine Verfügung erlassen, die Blumenläden Sonderöffnungszeiten ermöglicht. Von 8 bis 12 Uhr dürfen die Läden an diesem Sonntag öffnen, allerdings nur unter Beachtung der geltenden Hygieneauflagen und nicht ohne Blick auf die örtliche Inzidenz.

Bilderstrecke zum Thema

Trotz Schutzkleidung und Abstand: So emotional war der Muttertag 2020

Wegen der Corona-Pandemie fiel der Muttertag 2020 vor allem in Pflegeheimen und Krankenhäusern ganz anders aus als sonst - und doch war der Tag sehr emotional. In Schutzkleidung, mit reichlich Abstand oder durch eine Fensterscheibe konnten zahlreiche Heimbewohner nach langen Wochen endlich wieder ihre Liebsten sehen. Die Freude war vielen von ihnen ins Gesicht geschrieben.


Trotz Pandemie soll die traditionelle Wertschätzung der Mutter möglich sein, teilt das Ministerium mit. Durch Lockdown und Homeschooling gibt es momentan viele Hürden, die den Familienalltag schwerer machen. Das fordere Eltern, oftmals vor allem die Mütter. Aber ob ein Blumenstrauß am Muttertag die derzeitigen Sorgen vergessen lässt, bleibt anzuzweifeln.


Mehr zur Entstehung und Bedeutung des Muttertages lesen Sie hier.


Auch bei den Blumenläden sind die Sorgen groß: "Grundsätzlich ist die Lage derzeit katastrophal", teilt ein Sprecher des Bayerischen Floristenverbandes mit. Jüngst hat der bayrische Ministerrat beschlossen, dass Bau- und Gartenmärkte, Gärtnereien, Blumenläden, Buchhandlungen und Schuhgeschäfte keine Sonderstellung mehr genießen. Wie alle anderen Länden müssen sie nun, je nach Inzidenzwert, verschiedene Vorkehrungen treffen. Das heißt Click & Meet ohne Test bei einer Inzidenz unter 100, Click & Meet mit negativen Test zwischen 100 und 200, sowie Click & Collect ab einer Inzidenz von 200.

Bilderstrecke zum Thema

Vor den Verschärfungen im Einzelhandel: Ansturm bei Obi, Leere in der Innenstadt

Ab 12. April zieht Bayern in Sachen Einzelhandel die Notbremse: Baumärkte, Blumenläden und der Buchhandel, die bislang eine Sonderstellung hatten, müssen nach den Osterferien ab Montag wieder schließen und zwar dann, wenn die Inzidenz über 200 liegt. Zwischen 100 und 200 gilt das "Click & Meet"-Prinzip - allerdings nur mit einem negativen Schnell- oder PCR-Test. Am Samstag davor blieb die Lage in der Nürnberger Innenstadt übersichtlich. Nur in den Baumärkten drängten sich die Leute vor den Eingängen.


Sollte allerdings das überarbeitete Infektionsschutzgesetz des Bundes beschlossen werden, dürfen Blumenläden wieder inzidenzunabhängig öffnen - die Blumenhändlern würden ihre Sonderstellung zurückgewinnen. "Das ist aus unserer Sicht auch angemessen und begründet, schließlich handeln wir ähnlich wie Lebensmittelgeschäfte mit verderblicher Ware", so der Sprecher des Floristenverbandes. "Nur wenn wir inzidenzunabhängig öffnen dürfen, können wir wirtschaftlich handeln."

Bilderstrecke zum Thema

Corona und seine Opfer: Diese Unternehmen hat es schon getroffen

Im März der erste Lockdown, nun zum Jahreswechsel der zweite: Die Ladenschließungen und andere Corona-Einschränkungen haben vielen Unternehmen massiv zugesetzt: eine Übersicht der betroffenen Firmen.


Trautners Muttertags-Erlass schenkt den Händlern zwei Stunden mehr Öffnungszeit, als an einem normalen Sonntag. "Wenn wir in einigen Regionen bis dahin nur Click & Collect anbieten dürfen, können wir am Muttertag nicht plötzlich alle Regeln über Bord werfen". Das bestätigt auch das Bayerische Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Für Supermärkte, die ebenfalls Blumen anbieten, gilt die Muttertags-Ausnahme nicht.

Und was ist mit den Vätern? Ihr Ehrentag findet zeitgleich mit Christi-Himmelfahrt am 13. Mai statt - in Bayern ein Feiertag. Werden ihnen zu Ehren auch die Blumenläden mit längeren Öffnungszeiten bedacht? Bisher nicht, wie das zuständige Ministerium mitteilt. Die derzeitige Allgemeinverfügung beziehe sich lediglich auf den Muttertag.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region