-1°

Samstag, 28.11.2020

|

Autofahrer flüchtet auf Standstreifen vor Polizei - Siebenjährige auf Beifahrersitz

Der 39-Jährige raste zeitweise mit 180 Sachen über alle Fahrspuren - 12.11.2020 11:44 Uhr

Eigentlich wollte die Polizei Lauf den 39-jährigen Autofahrer nur routinemäßig in der Nähe des Laufer Landratsamts kontrollieren. Anstatt jedoch, wie gefordert die Papiere vorzuzeigen, gab der Fahrer plötzlich Gas und fuhr Richtung Leinburg davon - mit auf dem Beifahrersitz, ein siebenjähriges Mädchen. Der Polizist nahm sofort die Verfolgung auf und löste eine Fahndung aus.

Auch aus den umliegenden Dienstbereichen wurden Streifen zusammengezogen, um den Flüchtigen zu stoppen. Die Verfolgungsfahrt ging zunächst über Diepersdorf und Leinburg Richtung Altdorf. Dabei fuhr der Alfa mit etwa 140 Stundenkilometern über die Landstraße. An der Anschlussstelle Leinburg bog er auf die A6 in Richtung Heilbronn ab. Dort raste der 39-Jährige laut Polizei über alle Fahrstreifen und überholte teilweise auf den Standstreifen mit Geschwindigkeiten zwischen 160 und 180 Sachen. Kurz vor dem Kreuz Nürnberg-Süd zog der Fahrer vom linken Fahrstreifen über alle drei Spuren in den Ausfädelstreifen und fuhr auf die A73 in Richtung Zollhaus ab.

Auch dort war der Alfa ebenfalls mit rund 140 Stundenkilometern auf beiden Fahrstreifen unterwegs. In der Münchner Straße in Nürnberg konnte die Polizei den Flüchtigen schließlich an der Aral-Tankstelle zum Anhalten bewegen. Der 39-Jährige konnte widerstandslos festgenommen und gefesselt werden. Wie sich herausstellte, war der Mann ohne Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs. Außerdem stand er wohl laut Polizei unter Drogeneinfluss, weshalb er sich einer Blutentnahme entziehen musste. Der Festgenommene ist amtsbekannt und bereits wegen verschiedener Delikte in Erscheinung getreten. Das Mädchen im Auto klagte über Schwindel und Übelkeit und wurde von den Rettungskräften seiner Mutter übergeben.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Lauf, Leinburg