Montag, 30.03.2020

|

Millionen für den Nürnberger Landkreis, die Städte und Gemeinden

Bürgermeister freuen sich über den Bonus in den Kassen - 18.12.2019 10:45 Uhr

Ein Überblick der Schlüsselzuweisungen der Summen. Foto: Pegnitz-Zeitung


Tatsache ist aber auch, dass starke Gemeinden weniger Geld als arme Kommunen erhalten. Leer gehen deshalb neben den finanzstarken Kommunen Schwaig und Hartenstein diesmal auch Rückersdorf und Velden aus. Schnaittach erhält zwar immer noch 1,7 Millionen Euro, das sind aber 300 000 Euro weniger als 2019. Der Landkreis selbst erhält 28,3 Millionen Euro, in die Gemeinden fließen 25,9 Millionen.

Mit insgesamt über vier Milliarden Euro verteilt der Freistaat mehr Geld denn je an die Kommunen, freut sich der CSU-Abgeordnete Norbert Dünkel. Wichtig sei dabei, dass Landkreise und Gemeinden im Rahmen ihrer Aufgaben frei über die Verwendung der Gelder verfügen können, betont der Abgeordnete.

Geld ist für Pflichterfüllung

Die Stadt Lauf, der es besser geht als Röthenbach, erhält nächstes Jahr ebenfalls fast 3,2 Millionen Euro. "Immerhin eine halbe Million mehr als im Haushalt eingeplant", freut sich Bürgermeister Benedikt Bisping, der allerdings auch Wert auf die Feststellung legt, dass das kein Geschenk sei, sondern vom Staat für die Kommunen zur Erfüllung von Pflichtaufgaben zur Verfügung gestellt werde.

Besonders gut weg kommen dabei Kommunen aus dem PZ-Land wie Röthenbach, Lauf, Schnaittach, Neunkirchen und Simmelsdorf. Mit 3,2 Millionen Euro erhält Röthenbach die höchste Einzelsumme im Kreis und mehr Geld denn je. Das sind 1,5 Millionen Euro mehr als dieses Jahr und "viel mehr" auch, als Kämmerer Erwin Unfried erwarten konnte, wie er sagt. "Ich bin richtig begeistert. Das Geld tut uns nicht nur gut, wir brauchen es angesichts der angespannten Finanzlage dringend."

Clemens Fischer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Altdorf, Feucht, Lauf