Donnerstag, 04.03.2021

|

zum Thema

Offiziell: Malteser betreiben das Impfzentrum in Röthenbach

Die Mitarbeiter dafür sind schon vor Ort - 17.12.2020 13:05 Uhr

Eher Lagerhalle als Impfzentrum: So sieht das Gebäude von außen aus, in dem die Landkreisbürger demnächst geimpft werden sollen. | Foto: Kirchmayer

17.12.2020 © Kirchmayer


Die Verträge seien am Mittwoch unterschrieben worden, so List. Laut einem Sprecher der Malteser stehen aber noch Unterschriften aus, die bei einem Treffen mit Vertretern des Landrats­amts heute geleistet werden sollen.

Mitarbeiter sind schon in Röthenbach

Die katholische Hilfsorganisation betreibt etliche Impfzentren, in Bayern ist sie unter anderem für die Standorte in Eichstätt, Rosenheim und Aschaffenburg zuständig. Mitarbeiter seien in Röthenbach bereits vor Ort, so List.


Nürnberger Land: So viele Corona-Infektionen wie noch nie


Nähere Informationen, etwa zur personellen Besetzung des Zentrums, gibt es vom Landrats­amt nach wie vor nicht. Nach den bundes- und bayernweiten Vorgaben hätten alle Impfzentren bereits am Dienstag, 15. Dezember, betriebsbereit sein sollen.

Bilderstrecke zum Thema

Studie zeigt: Das sind die sieben Corona-Symptome

Ein Forschungsteam der Medizinischen Universität Wien kam zu dem Ergebnis, dass es eine Covid-19-Infektion mit mildem Verlauf offenbar in verschiedenen Verlaufsformen gibt. Bei der Untersuchung von 200 Erkrankten im Rahmen der Studie konnten insgesamt sieben Gruppen mit unterschiedlichen Erkrankungsformen ermittelt werden. Lesen Sie in unserer Bildergalerie, welche Symptomgruppen ermittelt wurden.


Andreas Kirchmayer

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Röthenbach, Lauf, Hersbruck