Dienstag, 24.11.2020

|

Tödlicher Sturz: Mann fällt 14 Meter von Autobahnbrücke

64-Jähriger verunglückt nach Fahrzeugpanne auf der A9 - 10.02.2016 09:43 Uhr

Noch ist nicht abschließend geklärt, warum der 64-Jährige von der A9-Brücke bei Schnaittach stürzte.

10.02.2016 © NEWS5 / Grundmann


Der 64-Jährige fuhr gegen 21.20 Uhr zusammen mit seinem 60-jährigen Begleiter auf der A9 in Richtung Berlin, als der Lkw wegen eines technischen Defekts zwischen den Anschlussstellen Schnaittach und Hormersdorf auf einer Brücke liegenblieb. Während der Beifahrer einen Abschleppdienst verständigte, verließ der 64-Jährige den Lkw und stürzte über das Geländer der Autobahnbrücke etwa 14 Meter in die Tiefe. Er war offenbar zuvor über das Brückengeländer gestiegen, um zu urinieren. Dabei hatte er wohl den Halt verloren und war in die Tiefe gestürzt.

Nachdem der 60-Jährige den Fahrer nicht mehr fand, rief er die Polizei. Die Einsatzkräfte fanden den Verunglückten dann am Fuß der Brücke. Er erlag noch an der Unglückstelle seinen schweren Verletzungen.

Aufgrund des Vorfalls kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Pannen-Lkw wurde zwischenzeitlich abgeschleppt.

mst E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schnaittach, Schnaittach, Hormersdorf