Mittwoch, 21.04.2021

|

zum Thema

Trotz Ausgangssperre: Übernachtung beim Partner nun doch erlaubt

Verordnung wurde erneut geändert - 14.12.2020 14:53 Uhr

Die Verordnung vom 8. Dezember ist am 10. Dezember schon wieder geändert worden.

12.12.2020 © Sichelstiel


Laut der ursprünglichen Verordnung war es im Rahmen der nächtlichen Ausgangssperre, die in Städten und Landkreisen mit einem Inzidenz­wert von über 200 eingehalten werden muss, verboten, sich zwischen 21 und 5 Uhr ohne triftigen Grund "außerhalb der eigenen Wohnung" aufzuhalten.

Daraufhin erhielten Ministerium und Polizei zahlreiche Anfragen, ob das auch für den Lebenspartner oder die Familie gelte, die einen anderen Wohnort haben. In der Änderung vom 11. Dezember hat das Gesundheitsministerium deshalb zur Klarstellung das Wort "eigene(n)" gestrichen.

Bilderstrecke zum Thema

Regeln und Tipps für das Autofahren in Zeiten von Corona

Deutschland befindet sich wieder im Teil-Lockdown. Die neuen Regeln bezüglich der Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus gelten auch im eigenen Fahrzeug. Worauf beim Autofahren in Zeiten der Pandemie zu achten ist, erfahren Sie in dieser Bildergalerie.


Wichtig sei es, dass sich wenige Menschen im öffentlichen Raum aufhalten. Solange sich nicht mehr als fünf Menschen aus zwei Haushalten treffen, könne man Familie, Partner und Freunde besuchen, nach 21 Uhr, aber nur mit Übernachtung.

Neu in der Verordnung ist auch ein komplettes Alkoholverbot in der Öffentlichkeit – und zwar im gesamten Freistaat.

Andrea Beck

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Altdorf, Hersbruck, Lauf