"Lederhosentraining": Kostenloses Fitnessprogramm am Wöhrder See

23.3.2019, 16:36 Uhr
Der Vorturner könnte beim Lederhosentraining schon mal eine Lederhose tragen, die teilnehmenden Freizeitsportler tragen aber einfach ihre gewohnten Sportklamotten.

Der Vorturner könnte beim Lederhosentraining schon mal eine Lederhose tragen, die teilnehmenden Freizeitsportler tragen aber einfach ihre gewohnten Sportklamotten. © Lederhosentraining

Ab dem 1. April (und bis September) soll immer montags von 19 bis 20 Uhr gemeinsam unter freiem Himmel geschwitzt werden, und zwar in der Nähe des Sandstrandes am Nordufer, auf der Höhe der Bartholomäusschule. Organisiert wird das Bewegungsevent vom Veranstalter "Lederhosentraining" aus Berchtesgaden, der in diesem Jahr in 16 bayerischen Städten ein solches Programm anbietet, neben Nürnberg auch in Forchheim.

Das erste Training in Forchheim findet am 1. April um 19 Uhr im Königsbad statt. Danach können sich die Teilnehmer noch kostenlos im Bad abkühlen, kündigt der Veranstalter an. Durchgeführt wird das Training hier vom PowerSlim PT Club.

Kein Dress-Code mit Lederhose

Vor einem Dress-Code muss sich niemand fürchten: In Lederhose muss dabei keiner antreten. Vielmehr handelt es sich um ein Training, bei dem die Fitness mit dem eigenen Körpergewicht gesteigert werden soll.

So wurde im Jahr 2012 bei

So wurde im Jahr 2012 bei "Nürnberg Goes Fit" am Wöhrder See Sport getrieben. © Eduard Weigert

Der Veranstalter rechnet mit jeweils etwa 100 Teilnehmern. Durchgeführt wird das Training in Nürnberg von Zacharias Wedel vom Fürther Trainingsstudio Fittertec. Bayernweit haben im vergangenen Jahr nach Angaben des Veranstalters 40.000 Menschen am Lederhosentraining teilgenommen.

Das kostenlose Training in Nürnberg wird von der örtlichen AOK Direktion unterstützt, die Stadt Nürnberg stellt die Grünfläche zur Verfügung.

Keine Kommentare