-2°

Mittwoch, 22.01.2020

|

zum Thema

Leitz übernimmt: Wechsel an der Spitze von Faber-Castell

Bisheriger Vorstandschef Daniel Rogger tritt aus familiären Gründen ab - 12.12.2019 18:02 Uhr

Faber-Castell ist ein Gigant in der Schreibwaren-Branche. © Daniel Karmann


Überraschender Führungswechsel bei Faber-Castell: Stefan Leitz übernimmt ab dem 16. März 2020 den Vorstandsvorsitz beim traditionsreichen fränkischen Stiftehersteller. Das habe der Aufsichtsrat bei seiner jüngsten Sitzung beschlossen, teilte das Unternehmen mit.

Stefan Leitz wird im März seine Arbeit aufnehmen. © Faber-Castell AG, NN


Der 55-Jährige wird damit Nachfolger von Daniel Rogger (51), der das Gremium zuvor darum gebeten habe, seinen im nächsten Jahr auslaufenden Vertrag aus familiären Gründen nicht zu verlängern. Der Schweizer hatte den Posten selbst erst im Sommer 2017 übernommen – als damals erster familienfremder Vorstandschef. Noch im Oktober hatte Rogger die zurückliegenden Monate für ihn als "sehr intensive Zeit" beschrieben.

Bilderstrecke zum Thema

Am Anfang war der Stift: Die Geschichte von Faber-Castell

Seit mehr als 250 Jahren produziert das Traditionsunternehmen Faber-Castell seine bunte Ware nun schon in Stein bei Nürnberg. Wir blicken auf eine bunte Geschichte zurück.


Nachfolger Leitz wechselt aus der Geschäftsleitung des Hamburger Lebensmittelherstellers Carl Kühne KG zur Faber-Castell AG. "Wir freuen uns, dass wir einen ausgewiesenen Konsumgüter-Experten gewinnen konnten, der langjährige internationale Erfahrung in Vertrieb und Geschäftsführung mitbringt", so Aufsichtsratschef Gerhard Berssenbrügge. Leitz erklärte, Faber-Castell sei für ihn eine "Markenikone", die ihn seit Kindheitstagen begleite. Es sei ihm eine Ehre, das Unternehmen zusammen mit der gräflichen Familie und der Belegschaft in die Zukunft führen zu dürfen.

Bilderstrecke zum Thema

Faber-Castell, Schwan-Stabilo, Staedtler: Hier gibt es nicht nur Bleistifte

Franken ist das Zentrum der Stifteproduktion: Die drei großen Hersteller Faber-Castell, Schwan-Stabilo und Staedtler haben hier ihren Sitz. Leuchtmarker, Buntstifte und Füller sind auf Schreibtischen und Schulbänken weltweit zu finden. Die Unternehmen produzieren aber längst nicht mehr nur Schreibgeräte. Auch Produkte, die kaum jemand mit ihnen in Verbindung bringt, gehören zu ihrer Produktpalette.


nb

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Stein, Nürnberg