Lernplattform gehackt: Unbekannter schickt Nacktfotos an Grundschülerin

21.1.2021, 15:06 Uhr

Kurz nachdem Hacker den Lernchat einer Grundschule im Landkreis Kelheim gehackt und dubiose Videos verbreitet haben, wird ein weiterer Fall bekannt: Eine Schülerin hat über eine Lernplattform offenbar Nacktbilder von einem Unbekannten zugespielt bekommen. Auch dieser Fall spielt sich im Landkreis Kelheim ab, die betroffene Achtjährige besucht eine Grundschule in Mainburg.

Zweifelhafte Videos und Beleidigungen

Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte sich dort am Dienstag Zugriff auf eine Lernplattform verschafft, die die Schule für den Heimunterricht nutzte. Mehrere Schüler und offenbar auch die Lehrerin wurden dabei abgemeldet und konnten zunächst nicht eingreifen, als das Mädchen die Nacktbilder erhielt. Am selben Tag war auch der Lernchat einer Grundschule in Abensberg gehackt worden, Unbekannte hatten dort Videos eingespielt und teilweise Lehrer und Schüler beleidigt.

In beiden Fällen wurden für den Online-Unterricht Open-Source-Plattformen verwendet, bei denen der Quellcode, also die Struktur hinter der Webseite, öffentlich einsehbar ist. In Abensberg wurde nach dem Vorfall ein Sicherheitsupdate installiert, um ähnliche Zugriffe zu verhindern. Die Polizei rät in diesem Zuge, Chats unbedingt durch ein Passwort zu schützen. Die Ermittlungen wegen Beleidung und sexuellem Missbrauchs von Kindern laufen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.