Dienstag, 10.12.2019

|

Licht nach Unfall kaputt: A9-Komplettsperrung bei Münchberg

Vier Beteiligte Fahrzeuge - Transporter schrammt Auto samt Anhänger - 04.09.2015 10:43 Uhr

Das Fahrzeug mit dem kleinen Anhänger wurde gegen die Mittelleitplanke geschleudert und stark beschädigt. © NEWS5 / Fricke


Laut Polizei war die Ursache das missglückte Überholmanöver eines Autofahrers, der mit seinem Pkw samt Anhänger ein vorausfahrendes Auto überholen wollte. Der Fahrer wollte vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln, achtete aber nicht auf den rückwärtigen Verkehr. Den von hinten nahenden Opel-Vectra eines Berliners übersah er deshalb offenbar.

Der 27-Jährige bremste zwar stark ab, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern und fuhr auf das Auto seines Vordermannes auf. Das vorfahrende Auto mit dem Anhänger prallte nach dem Anstoß gegen die Mittelschutzplanke und blockierte die linke Fahrspur. Den Opel-Vectra schleuderte es nach rechts, bei der dortigen Schutzplanke kam er dann zum Stehen.

Bilderstrecke zum Thema

Trümmerteile blockieren nach Unfall A9 bei Münchberg

Am Donnerstagabend überholte ein Pkw-Fahrer auf der A9 mit seinem Fahrzeug mit einem kleinen Anhänger und wechselte dafür rasch auf die linke Spur. Er hatte offenbar einen Opel übersehen, der von hinten nahte. Trotz Vollbremsung ließ sich der Auffahrunfall nicht mehr vermeiden. Auch zwei weitere Fahrzeuge wurden anschließend beschädigt und die A9 in Richtung München war für zwei Stunden komplett gesperrt.


Die Beleuchtung des Pkw-Gespanns auf der linken Fahrspur war durch den Unfall ausgefallen, deshalb erkannte der Fahrer eines Kleintransporter den auf der Fahrbahn stehenden Wagen zu spät. Er schrammte mit seinem Auto an dem Anhänger entlang. Durch umherfliegende Teile des Anhängers wurde außerdem auch noch ein vierter Wagen beschädigt: ein Wohnwagengespann.

Insgesamt wurden bei dem Verkehrsunfall drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 30.000 Euro. Die A9 musste bei Münchberg in Richtung Süden für zwei Stunden komplett gesperrt werden, der Verkehr staute sich etwa fünf Kilometer zurück.

sippla E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region