29°

Montag, 22.07.2019

|

Live-Hörspiel "Heimspiel"

Großes Theater auf kleiner Bühne im "Bürgerhaus" - 29.05.2019 15:52 Uhr

Die Gebietsreform bringt die Gemüter in Wallung. Das Freilandtheater erinnert an bewegte Zeiten in den 1970-er Jahren. © Andreas Riedel


Dabei hat das Live-Hörspiel "Heimspiel" eine doppelte Bedeutung, denn es bedeutet auch für ein Urgestein des Freilandtheaters ein ganz persönliches Heimspiel: Für den Markt Erlbacher Peter Huber. Er bringt die Geschichte um die Gebietsreform 1978 mit Reinhold Behling, Enea Lanzarone, Johannes Lukas und Britta Werksnis in komprimierter Form auf die "Bürgerhaus-Bühne", auf die sie gekonnt von der weitläufigen Bühne des Freilandmuseums projiziert wird.

Mit einem ganz eigenem Charme schildern die Schauspieler das Geschehen, "schlüpfen mit großer Spielfreude innerhalb von Sekunden in die unterschiedlichen Rollen, sprechen in verschieden Dialekten und zeigen die ganze Bandbreite ihrer Wandlungsfähigkeit". So wird das "Hörspiel nicht nur für die Ohren, sondern auch und vor allem für die Augen" angekündigt. Aufgeführt wird es am 1. Juni um 20 Uhr in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Markt Erlbach und dem Fränkischen Kulturrausch.

Neu in diesem Sommer: Besucher des Live-Hörspiels - am 2. Juni auch im Ansbacher "Spiel.Werk", Triesdorfer Straße sowie am 7. Juni in der Bad Windsheimer Buchhandlung Dorn - können für das Sommertheater "Heimspiel" Eintrittskarten zum ermäßigten Preis erwerben. Als Ermäßigungsnachweis dient die Eintrittskarte zum Live-Hörspiel, die zur Vorlage beim Theaterbesuch mitzubringen ist. 

nb/hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Markt Erlbach