31°

Mittwoch, 26.06.2019

|

Lkw fährt gegen Wohnhaus-Rohbau: Fahrer eingeklemmt

Laster war im Landkreis Fürth von der Straße abgekommen - 23.05.2019 12:05 Uhr

Der Laster kam von der Spur ab und prallte gegen die Hauswand. © ToMa/Grau


Es war gegen 10.45 Uhr, als es plötzlich einen Schlag am nördlichen Ortsrand des Marktes im Landkreis Fürth tat. Im Ledergäßchen, einer engen Straße unweit der Hauptverkehrswege, war ein Lastwagen in den Rohbau eines Wohnhauses gekracht. Der Fahrer war zunächst eingeklemmt, weswegen auch ein Rettungshubschrauber angefordert wurde. Dann stellte sich allerdings heraus, dass der 79-Jährige keine größeren Verletzungen davongetragen hatte. Trotzdem wurde er vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Der Lkw und das Gemäuer des Rohbaus wurden trotzdem nicht unerheblich beschädigt. Der Laster durchbrach laut Polizei eine Mauer, ein Experte wurde hinzugerufen, um zu beurteilen, ob die Statik des Wohnhauses gelitten hat. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 10.000 Euro - falls der Bau durch die Beschädigungen nicht bewohnbar sein sollte, auch deutlich mehr. Zur Unfallursache konnte die Polizei zunächst keine Auskunft geben, die Ermittlungen laufen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roßtal