Freitag, 16.04.2021

|

Mann aus Franken will Tomatenpflanzen wärmen - und legt Gartenhaus in Schutt und Asche

Er stellte mehrere Kerzen in dem Häuschen auf - Wind entfachte Feuer - 08.04.2021 11:38 Uhr

Von dem Gartenhaus blieben nur noch ein paar Eisenstangen sowie Schutt und Asche übrig. Auch die Tomatenpflanzen fielen dem Feuer zum Opfer.

08.04.2021 © Polizei Marktredwitz


Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann in seinem Gartenhaus mehrere Kerzen entzündet, damit die Pflanzen den winterlichen Temperaturen standhalten und nicht erfrieren. Ersten Ermittlungen zufolge fielen die Kerzen jedoch wegen des starken Windes um - und setzten prompt das komplette Gartenhaus im Brand.

Bilderstrecke zum Thema

Dicke Kurven, weicher Kern: Die größten Tomaten unserer Leser

Sie sind rot, saftig und gedeihen besonders gut bei wohliger Wärme und viel Sonne - davon haben die Tomaten in der Region in diesem Sommer besonders viel abbekommen. Kein Wunder also, dass so manches Exemplar über die Stränge schlug und auf der Waage die ein-Kilo-Grenze knackte. Wir haben den Beweis!


Die Hütte stand nach kurzer Zeit in Vollbrand. Am Ende blieb nur noch das Gestänge und ein Haufen Asche übrig. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 7000 Euro. Personen wurden bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt. Die Feuerwehr Selb war zwar vor Ort, konnte die Tomaten und das Haus aber nicht mehr retten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


evo

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region

vor 19 Minuten