Hater vor Ort

Muss der Drachenlord in Haft? Bilder von der Verhandlung in Nürnberg

23.3.2022, 11:11 Uhr
Der Drachenlord-Berufungsprozess findet im Justizzentrum an der Bärenschanze statt.
1 / 13

Der Drachenlord-Berufungsprozess findet im Justizzentrum an der Bärenschanze statt. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Es ist viel Polizei vor Ort.
2 / 13

Es ist viel Polizei vor Ort. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Schon in der Nacht hatten sich erste Hater angestellt, um einen der wenigen Zuschauerplätze zu ergattern.
3 / 13

Schon in der Nacht hatten sich erste Hater angestellt, um einen der wenigen Zuschauerplätze zu ergattern. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Ein Blick auf den Andrang am Mittwochmorgen.
4 / 13

Ein Blick auf den Andrang am Mittwochmorgen. © Ulrike Löw, NN

23.03.2022, Bayern, Nürnberg: Eine Einheit der Polizei steht vor dem Eingang des Strafjustizzentrums, wo die Berufungsverhandlung gegen den Youtuber "Drachenlord" stattfindet. Das Amtsgericht hatte den Blogger im Oktober wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Straftaten zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten dagegen Berufung eingelegt. Foto: Stringer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
5 / 13

© Stringer, dpa

Auch der Youtuber "Adlersson" ist gekommen.
6 / 13

Auch der Youtuber "Adlersson" ist gekommen. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

23.03.2022, Bayern, Nürnberg: Beamte der Polizei Eingangsbereich des Strafjustizzentrums, wo die Berufungsverhandlung gegen den Youtuber "Drachenlord" stattfindet. Das Amtsgericht hatte den Blogger im Oktober wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Straftaten zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten dagegen Berufung eingelegt. Foto: Stringer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
7 / 13

© Stringer, dpa

Rainer W., der Drachenlord, betritt den Gerichtssaal.
8 / 13

Rainer W., der Drachenlord, betritt den Gerichtssaal. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Der Youtuber hofft in seinem Berufungsprozess auf Milde. Im Herbst 2021 hatte ihn das Amtsgericht zu zwei Jahren Haft verurteilt.
9 / 13

Der Youtuber hofft in seinem Berufungsprozess auf Milde. Im Herbst 2021 hatte ihn das Amtsgericht zu zwei Jahren Haft verurteilt. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Kalkuliert wird mit zwei Verhandlungstagen.
10 / 13

Kalkuliert wird mit zwei Verhandlungstagen. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Es ist eine nicht enden wollende Geschichte im mittelfränkischen Emskirchen (Lkr. Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim). Ein YouTuber, der sich selbst "Drachenlord" nennt, provoziert im Internet und hatte vor Jahren seine Gegner dazu aufgerufen, bei ihm persönlich vorbeizukommen, wenn diese ein Problem mit ihm haben. Das taten die Gegner des 32-jährigen YouTubers dann auch. Und seit dem kehrt in Altschauerberg, einem 40 Einwohnerortsteil von Emskirchen, keine Ruhe mehr ein.Die Auseinandersetzungen, die rund um das Tor an der vorderen Grundstücksgrenze ausgefochten wurde, brachten den 32-Jährigen schon mehrmals vor Gericht. Er hatte einen "Hater" mit Pfefferspray besprüht und war damals mit einer Bewährungsstrafe davon gekommen. Im Oktober 2021 stand er erneut wegen Körperverletzung und Beleidigung vor Gericht. Die Richterin verurteilte den Drachenlord zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung. Gegen diese Strafe legte sowohl er als auch die Staatsanwaltschaft Berufung ein. Die Strafe sei dieser zu gering.Nun startet am Mittwoch (23.03.2022) der Berufungsprozess vor dem Landgericht Nürnberg. Voraussichtlich mit Urteilsverkündung. Insgesamt sind 13 Zeuginnen und Zeugen sowie ein psychiatrischer Gutachter zur Verhandlung geladen. Schon vor Prozessbeginn versammelten sich einige Hater vor dem Gericht. Auch die Polizei ist vor Ort.  Foto: NEWS5 / Oßwald Weitere Informationen... https://www.news5.de/news/news/read/23104
11 / 13

© NEWS5 / Oßwald, NEWS5

23.03.2022, Bayern, Nürnberg: Youtuber "Drachenlord" sitzt im Verhandlungssaal. Im Strafjustizzentrum Nürnberg findet die Berufungsverhandlung statt. Das Amtsgericht hatte den Blogger im Oktober wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Straftaten zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Staatsanwaltschaft und Verteidigung hatten dagegen Berufung eingelegt. Foto: Stringer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
12 / 13

© Stringer, dpa

Auch zahlreiche Medienvertreter sind vor Ort.
13 / 13

Auch zahlreiche Medienvertreter sind vor Ort. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5