20°

Donnerstag, 25.04.2019

|

Nach Unfall mit Lkw: Feuerwehrmann stirbt bei Kitzingen

Dienstwagen kollidiert frontal mit Lkw - Staatsstraße komplett gesperrt - 04.01.2019 11:20 Uhr

Bei einem schweren Unfall auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktsteft und Kitzingen hat ein Feuerwehrmann sein Leben verloren. © NEWS5


Der 51-jährige Feuerwehrmann befand sich gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz in Marktbreit, als er gegen 5.45 Uhr auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktsteft und Kitzingen die Kontrolle über seinen Dienstwagen verlor. Der BMW geriet in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw. Der Feuerwehrmann erlitt laut Angaben der Polizei durch den Aufprall so starke Verletzungen, dass der Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte. Der 36-jährige Lkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Bilderstrecke zum Thema

Dienstwagen prallt in Lkw: Feuerwehrmann stirbt in Unterfranken

Auf dem Rückweg einer Einsatzfahrt ist ein Feuerwehrmann am Freitagmorgen mit seinem Dienstwagen auf der Staatsstraße 2271 bei Kitzingen frontal in einen Lkw geprallt. Der 51-Jährige starb noch am Unfallort. Der 36-jährige Lkw-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Staatsstraße musste komplett gesperrt werden.


Ein Kriseninterventionsteam war vor Ort, um die Angehörigen zu betreuen. Die Staatsanwaltschaft Würzburg hat einen Sachverständiger einberufen, der den genauen Unfallhergang rekonstruieren soll. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Staatsstraße in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Erst vorraussichtlich gegen 13 Uhr können die Fahrbahnen wieder freigegeben werden, so die Polizei.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen. 

jm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region